Im Mittleren Schlossgarten ist es am Montagabend zu zwei Überfällen gekommen (Symbolbild). Foto: dpa

In Stuttgart-Mitte ist es am Montagabend zu zwei Überfällen gekommen. Die Polizei vermutet, dass es sich um dieselben Täter handeln könnte und sucht Zeugen.

Stuttgart-Mitte - Zwei bislang unbekannte Männer haben am Montagabend im Schlossgarten einen 16- und einen 18-Jährigen beraubt. Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Vorfall in der Nähe der Willy-Brandt-Straße (Stuttgart-Mitte). Die zwei 16 und 18 Jahre alten Männer waren gegen 19.05 Uhr zu Fuß in Richtung Planetarium unterwegs, als ihnen die zwei Fremden mehrfach Drogen anboten.

Obwohl sie ablehnten, ließen die Unbekannten nicht locker und forderten unter Androhung von Gewalt Geld von den beiden. Als diese schließlich knapp 50 Euro herausgaben, verschwanden die Fremden.

Die mutmaßlichen Täter werden von den Geschädigten wie folgt beschrieben: südeuropäisches Erscheinungsbild, zwischen 20 und 22 Jahre alt, kurz geschnittene Haare und jeweils eine Daunenjacke. Einer der beiden soll zirka 180 Zentimeter groß sein, einen braunen Vollbart haben und als Namen „Mert“ angegeben haben. Der andere wird als zirka 185 Zentimeter groß beschrieben und soll eine braune Einkaufstüte aus Papier bei sich getragen haben.

Möglicherweise Wiederholungstäter?

Laut Polizei kommen dieselben Männer möglicherweise für eine weitere Tat gegen 21.15 Uhr an derselben Örtlichkeit in Betracht. Zu dem Zeitpunkt hielten sich zwei 24 Jahre alte Männer in der Nähe des Planetariums auf, als sie von zwei Unbekannten penetrant um fünf Euro angebettelt wurden.

Nachdem die 24-Jährigen kein Geld herausgeben wollten und weitergingen, drohten die Täter Gewalt an. Diese rannten schließlich davon und trafen auf eine Personengruppe, bei der sie Unterstützung bekamen. Die Unbekannten flüchteten unerkannt.

Die Kriminalpolizei nimmt Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 0711/89 90 57 78 entgegen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: