Die Stadt denkt an eine Geschwindigkeitsbegrenzung in Stuttgart. Foto: dpa-Zentralbild

Der Stuttgarter Gemeinderat hat am Donnerstag ein Gutachten in Auftrag gegeben, mit dem geprüft werden soll, ob die Begrenzung auf Tempo 30 die Bürger besser vor Lärm schützt.

Stuttgart - Tempo 30 in Stuttgart? Zumindest nachts könnte das künftig auf einigen Hauptverkehrsstraßen gelten. Der Stuttgarter Gemeinderat hat am Donnerstag ein entsprechendes Gutachten in Auftrag gegeben. Nach Angaben der Stadt soll dabei geprüft werden, ob mit der Geschwindigkeitsbegrenzung die Bürger besser vor Lärm geschützt werden können. „Wir gehen davon aus, dass Tempo 30 weitere Vorteile hat: Mehr Sicherheit für alle und mehr Aufenthaltsqualität in der City“, sagte der Bürgermeister für Städtebau und Umwelt, Peter Pätzold.

Ausweichverkehr in Wohngebiete sei nicht zu erwarten. Im Fokus stehen vor allem Straßen, an denen der Lärm nachts über 60 Dezibel liegt - das trifft laut Stadt auf rund 80 Kilometer des Straßennetzes zu.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: