In Stuttgart-Sonnenberg wurde ein 20-Jähriger ausgeraubt. Foto: dpa/Friso Gentsch

Zwei Unbekannte sprechen einen 20-Jährigen an einer Stadtbahnhaltestelle in Stuttgart-Sonnenberg an und fordern Geld. Sie flüchten mit einer Beute von rund 600 Euro.

Stuttgart - Ein 20-Jähriger ist in der Nacht zum Sonntag an der Degerlocher Straße in Stuttgart-Sonnenberg Opfer eines Überfalls geworden.

Gegen 01.00 Uhr wurde er von zwei Unbekannten an der Stadtbahnhaltestelle Peregrinastraße angesprochen und nach Bargeld gefragt. Dabei griffen die Täter in die Umhängetasche des 20-Jährigen und konnten nach kurzem Gerangel einen Musik-Player und einen Kopfhörer im Gesamtwert von rund 600 Euro entwenden. Anschließend flüchteten die beiden Räuber mit der Beute in Richtung Stuttgart-Sonnenberg.

Bei den Tätern soll es sich um zwei 16 bis 18 Jahre alte Männer handeln, die nach Aussage des Geschädigten ein „arabisches Aussehen“ hatten.

Sie seien etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß, einer hatte glatte, der andere lockige Haare. Zeugen werden gebeten, sich an die Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0711/89905778 zu wenden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: