Tragisches Unglück am frühen Montagmorgen. Gegen 5.36 Uhr hat ein Zug an der Haltestelle Stuttgart-Sommerrain eine Person erfasst und tödlich verletzt. Foto: dpa

An der Haltestelle Sommerrain ist eine Person von einem Zug erfasst und getötet worden.

Stuttgart - Tragisches Unglück am frühen Montagmorgen. Gegen 5.36 Uhr hat ein Zug an der Haltestelle Stuttgart-Sommerrain eine Person erfasst und tödlich verletzt, teilte ein Sprecher der Deutschen Bahn mit. Die Ermittlungen zu den näheren Umständen des Unfalls dauern an. Auch weitere Angaben zur verunglückten Person wurden bislang nicht bekannt.

Keine Verzögerungen und Ausfälle mehr

In Folge des Unfalls mussten alle vier Gleise an dieser Stelle gesperrt werden. Bis Stuttgart-Sommerain konnte auf die U1 ausgewichen werden. Der Streckenabschnitt zwischen Bad Cannstatt und Waiblingen musste zeitweise komplett gesperrt werden. Die Züge im Zwischentaktverkehr zwischen Bad Cannstatt und Waiblingen fielen aus. Es kamen zwei Busse zum Einsatz, die die Fahrgäste der S2 und S3 ersatzweise an ihre Fahrziele beförderten.

Gegen 7.15 Uhr bekam die Deutsche Bahn grünes Licht von der Polizei, ein Gleis wieder zu öffnen. Kurz vor 8 Uhr wurden alle vier Gleise wieder freigegeben. Laut einem Sprecher der Deutschen Bahn sind die Störungen mittlerweile behoben und der Zugverkehr läuft wieder normal. Es komme zu keinen Verspätungen und Ausfällen mehr aufgrund des Unfalls.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: