Ein schwerverletzer Radfahrer ist zwei Wochen nach seinem Sturz gestorben. Foto: dpa (Symbolbild)

Ein 76 Jahre alter Fahrradfahrer ist am Wochenende im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen erlegen, die er sich vor zwei Wochen bei einem Unfall zugezogen hatte.

Stuttgart - Ein 76-jähriger Mann ist am Sonntag an den Folgen seiner schweren Verletzungen gestorben, die er sich bei einem Fahrradunfall zugezogen hatte. Er war vor zwei Wochen an der Fridinger Straße gestürzt, melden die Polizei und die Staatsanwaltschaft.

Der Radfahrer hatte offenbar das Gleichgewicht verloren

Der Mann hatte vermutlich das Gleichgewicht verloren, als er am Dienstag, 25. September, auf der Fridinger Straße in Richtung Buowaldstraße radelte. Er war zur Mittagszeit die abschüssige Straße hinabgefahren. Bei dem Sturz hatte der Mann schwere Kopfverletzungen erlitten, obwohl er einen Fahrradhelm trug. Rettungskräfte und ein Notarzt hatten sich an der Unfallstelle um den verletzten Mann gekümmert. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Dort ist er am Wochenende seinen Verletzungen erlegen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: