In Stuttgart wollen Schüler gegen die aktuelle Klimapolitik auf die Straßen gehen (Archivbild). Foto: dpa

An diesem Freitag werden Tausende Schüler auf den Straßen Stuttgarts erwartet: Sie wollen ein Zeichen gegen die aktuelle Klimapolitik setzen. Auch in anderen Städten sind Demonstrationen geplant.

Stuttgart - Schüler aus Baden-Württemberg wollen am Freitag zusammen mit Jugendlichen im ganzen Bundesgebiet gegen die aktuelle Klimapolitik demonstrieren. Wie die Initiative „Fridays for Future Deutschland“ auf ihrer Facebook-Seite mitteilte, seien Proteste etwa in Stuttgart und Karlsruhe geplant. Angekündigt sind Demonstrationen in mindestens sieben Städten in ganz Deutschland.

Zahlreiche NGOs und Initiativen hatten in den vergangenen Tagen in den sozialen Medien zur Teilnahme aufgerufen. Wie viele Schüler sich an der Aktion beteiligen werden, war zunächst unklar.

Zu den Protesten aufgerufen hatte zum Endspurt der UN-Klimakonferenz im polnischen Kattowitz (Katowice) die 15-jährige schwedische Aktivistin Greta Thunberg. Sie protestiert schon seit Monaten immer freitags gegen den Klimawandel. In Kattowitz beraten fast 200 Staaten über Maßnahmen zum Klimaschutz. Bei den Verhandlungen gebe es immer noch keine Anzeichen von Zugeständnissen, kritisierte Thunberg in einem auf Twitter veröffentlichten Video.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: