Am Leuze in Stuttgart gibt es bereits eine solche Zählsäule. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Die Stadt Stuttgart baut elf neue Radzählsäulen. Die erste von ihnen wird vom 4. Mai an im Stadtteil Stuttgart-Rohr erstellt – an der Radschnellverbindung von Stuttgart nach Böblingen.

Rohr -

Die Stadt Stuttgart wird zur Förderung des Radverkehrs an ausgewählten Radrouten im Stadtgebiet insgesamt elf neue Radzählstationen, inklusive zehn Info-Terminals errichten. Das teilt die Pressestelle der Stadtverwaltung Stuttgart mit. Die Zahl der Radfahrer wird dort in Echtzeit registriert und am Terminal direkt fortlaufend angezeigt.

Solche Radzählstationen sollen unter anderem verdeutlichen, welchen Beitrag die Radfahrer für den Klimaschutz leisten. Sie sollen aber auch einen Überblick über das tatsächliche Radfahreraufkommen geben. Der Bau der Zählsäulen wird im Rahmen des Sofortprogramms „Saubere Luft“ durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur gefördert.

Elf Stationen geplant

Die neuen Zählstellen sollen im Zeitraum Mai bis September 2020 vom Tiefbauamt installiert werden. Der Baubeginn für die erste Zählstelle ist am 4. Mai im Zuge der Hauptradroute 1 an der Waldburgstraße vorgesehen. Diese Route dient als Radschnellverbindung zwischen Stuttgart und Böblingen. Weitere Zählstellen werden an Radrouten in den Stadtbezirken Möhringen, Sillenbuch, Untertürkheim, Münster, Süd, Mitte, West, Nord, Weilimdorf und Feuerbach erstellt.

Während der Bauarbeiten kann es laut Mitteilung der Stadt Stuttgart zu Verkehrsbeschränkungen kommen. Betroffen ist davon unter anderem auch der Rad- und Fußgängerverkehr. Für die Beeinträchtigungen während der Bauzeit bittet das städtische Tiefbauamt alle Betroffenen um Verständnis.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: