Die Männer wurden nach der Verfolgungsfahrt von der Polizei festgenommen (Symbolbild). Foto: dpa

Blöd gelaufen: Drei Männer sollen am Donnerstagabend versucht haben, mehrere Jeanshosen zu stehlen. Ein aufmerksamer Mitarbeiter rief die Polizei, die die mutmaßlichen Diebe nach einer kurzen Verfolgungsfahrt stoppen konnten.

Stuttgart - Polizeibeamte haben am Donnerstag drei 19, 23 und 34 Jahre alte Männer festgenommen, die im Verdacht stehen, in einem Warenhaus an der Königstraße Kleidungsstücke gestohlen zu haben. Die Männer hatten laut Polizei gegen 19.55 Uhr das Geschäft betreten. Durch ihr verdächtiges Verhalten fielen die Männer einem Mitarbeiter auf. So soll der 19-Jährige die Umkleidekabine mit mehreren Jeanshosen betreten, jedoch nur mit einer verlassen haben. Den Männern gelang es in der Folge offenbar, die Warensicherungen an den Hosen zu entfernen – sie verließen den Laden und liefen zu ihrem Auto.

Polizei entdeckt Joint im Auto

Der Mitarbeiter verfolgte die Männer und alarmierte die Polizei. Nach einer kurzen Verfolgungsfahrt nahmen die Beamten die Männer an der Friedrichstraße fest. Der 23-jährige Fahrer soll zudem unter dem Einfluss von verbotenen Drogen gestanden haben. Neben den Diebesgut fand die Polizei auch einen Joint im Auto. Nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen entließen die Beamten den 23 Jahre alten Mann vorläufig auf freien Fuß. Sein vier Jahre älterer Komplize wird am Freitag mit Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart dem zuständigen Richter vorgeführt. Gegen den 34-Jährigen bestand bereits ein Haftbefehl, der in Vollzug gesetzt wurde.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: