Ein 40-Jähriger behauptet, er sei in einer S-Bahn von einem jungen Mann bespuckt worden. Foto: dpa

Ein 40-Jähriger beobachtet in einer S-Bahn einen Streit zwischen zwei Personengruppen und ruft die Polizei. Einem jungen Mann gefällt das gar nicht. Er bespuckt den 40-Jährigen und flüchtet.

Stuttgart - Die Polizei hat einen 17-Jährigen vorläufig festgenommen, der in einer S-Bahn der Linie S5 in Richtung Bietigheim einem 40-Jährigen ins Gesicht gespuckt haben soll. Ersten Erkenntnissen zufolge hatte das Opfer gegen 0.30 Uhr einen Streit zwischen dem mutmaßlichen Spucker und einer unbekannten dreiköpfigen Personengruppe beobachtet.

Der 40-Jährige soll den 17-Jährigen anschließend daraufhin hingewiesen haben, dass er der Polizei den Streit gemeldet habe. Danach soll der junge Mann den Mann bespuckt haben. An der Haltestelle Stuttgart-Nordbahnhof verließ der 17-Jährige mit seinen Begleitern die S-Bahn und flüchtete.

Die Flucht dauerte jedoch nicht lange. Nur kurze Zeit später hat eine Streife die Männer aufgegriffen. Der 17-Jährige wurde vorläufig festgenommen – die Bundespolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/870350 zu melden.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: