Die Polizei stellte bei der Unfallaufnahme in Stuttgart-Münster fest, dass der Mann offenbar alkoholisiert war (Symbolbild). Foto: dpa

Ein 56-jähriger Mann will am Dienstagmorgen aus einem Grundstück herausfahren. Beim Rangieren schlägt er offenbar die Räder falsch ein. Der Schaden ist enorm.

Stuttgart-Münster - Ein offenbar alkoholisierter 56 Jahre alter Autofahrer hat am Dienstag beim Rangieren mit seinem Fahrzeug in der Schussengasse (Stuttgart-Münster) einen Schaden von mehreren Zehntausend Euro verursacht.

Wie die Polizei mitteilt, wollte der Mann nach derzeitigem Stand gegen 10.15 Uhr mit seinem Opel Astra rückwärts aus einem Grundstück ausfahren, schlug dabei vermutlich die Räder falsch ein und schrammte mit dem rechten Heck etwa acht Meter an einer Mauer entlang.

Anschließend legte er offenbar den Vorwärtsgang ein, fuhr in Richtung des Haupteingangs eines Pflegeheims, streifte einen geparkten Ford Transit und kam schließlich in einer Blumenrabatte zum Stehen.

Der Mann verletzte sich bei dem Unfall leicht, Rettungskräfte brachten ihn vorsorglich in ein Krankenhaus. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der Mann offenbar alkoholisiert war. Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: