Hohoho, der Nikolaus, wird den Weihnachtsmärkten auf den Fildern einen Besuch abstatten. Foto: Archiv Alexandra Kratz

Am Wochenende laden der Verbund Vaihinger Fachgeschäfte und der Bürgerverein Möhringen zu ihren Weihnachtsmärkten ein. In Vaihingen stehen zudem die Schulbilderschau und die Eisenbahnausstellung auf dem Programm.

Vaihingen/Möhringen - Es ist ein runder Geburtstag: Am Wochenende, 2. und 3. Dezember, laden der Verbund Vaihinger Fachgeschäfte (VVF) und das Bezirksrathaus zum 40. Weihnachtsmarkt in die Ortsmitte ein. Die Veranstalter erwarten mehr als 20 000 Besucher. Mit etwa 130 Ständen gehört der Vaihinger Weihnachtsmarkt zu einem der größten Märkte in der Region, der von Ehrenamtlichen organisiert wird. Es gibt eine Mischung aus professionell betriebenen Buden sowie Buden von Kindergärten, Schulen, Vereinen und auch Privatleuten. Der Markt kann am Samstag von 10 bis 20 Uhr und am Sonntag von 11 bis 19 Uhr besucht werden.

Die offizielle Eröffnung ist am Samstag um 11 Uhr im Bezirksrathaus. Parallel dazu eröffnen die Veranstalter auch die Schulbilderschau, die an beiden Tagen zu sehen ist. Die drei himmlischen Engel vom Bürgerforum Lauchhau-Lauchäcker begleiten den kleinen Festakt musikalisch. Wieder haben sich zahlreiche Schulen an der vom Bürgerverein organisierten Ausstellung beteiligt. Die Besucher können abstimmen, welche Werke ihnen am besten gefallen. Geöffnet ist am Samstag von 11 bis 18 Uhr und am Sonntag von 11 bis 17 Uhr.

Mehr Programm auf der Pavillonbühne

Ingo Vögele, Mitglied des VVF-Vorstands und zuständig für die Pressearbeit, freut sich besonders auf das „Mehr an Programm“ auf der Pavillonbühne auf dem Vaihinger Markt. Zum Beispiel spielen die VIP-Guggen am Samstag um 15 Uhr ein Weihnachtskonzert. Um 15.45 Uhr folgt die Junge Akademie Stuttgart mit einer winterlichen Musical-Aufführung. Um 16.30 Uhr beginnt das Adventskonzert des Posaunenchors. Die Junge Akademie zeigt ihr Stück auch noch einmal am Sonntag um 15 Uhr auf der Pavillonbühne.

Die Kirchen im Stadtbezirk Vaihingen haben wieder einen ökumenischen Stand auf dem Weihnachtsmarkt. Dort ist eine besondere Krippe zu sehen und mit einer 3-D-Brille kann man sich ein Bild von der Stadtkirche machen, wie diese gerade renoviert wird. Die Diakoniestation am Vaihinger Markt öffnet ihre Türen am Samstag, 2. Dezember, von 12.30 Uhr bis 17 Uhr. Jeweils um 14, 15 und 16 Uhr beginnt dort eine Vorlesestunde.

Alte Spielzeugeisenbahnen in Betrieb

Eine besondere Attraktion ist die Ausstellung im Bürgerforum neben der Schwabengalerie. Dort stellt eine Gruppe von Sammlern der Sport-und Kulturgemeinschaft Max-Eyth-See alte Spieleisenbahnen, Blechspielzeug und Dampfmaschinen aus. Auf zwei Stockwerken und einer Fläche von 700 Quadratmetern präsentieren sie nach eigenen Angaben Züge aus den Jahren 1895 bis 1955 in einmaliger Qualität und Seltenheit, ergänzt durch Anlagen aus der Neuzeit. Auf mehr als 800 Metern Gleis mit 140 Weichen fahren 130 historische Lokomotiven und etwa 70 Personen- und Güterzüge. Die Räume am Schwabenplatz 3 sind am Samstag von 12 bis 18 Uhr und am Sonntag von 11 bis 16.30 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet fünf Euro, Kinder bis 16 Jahre in Begleitung ihrer Eltern zahlen nichts.

Die Besucher des Weihnachtsmarktes sollten mit Bus und Bahn kommen. Wer auf das Auto angewiesen ist, kann an beiden Tagen in der Tiefgarage am Vaihinger Markt parken. Der Wochenmarkt dauert bis 14 Uhr und findet vor der Schwabengalerie statt.

Christkindlesmarkt in Möhringen

Auch im Nachbarstadtbezirk Möhringen wird es am Wochenende weihnachtlich. Am Samstag lädt der Bürgerverein zum Christkindlesmarkt rund um die Martinskirche und das Bezirksrathaus. Es ist einer der ältesten und größten rein karitativen Weihnachtsmärkte im Raum Stuttgart. An mehr als 50 Ständen gibt es selbst gemachte kleine Geschenke und Leckereien. Um 11 Uhr wird der Markt vom Musikverein Möhringen eröffnet. Um 13.30 Uhr spielt der Posaunenchor des CVJM. Von 14 bis 16 Uhr bietet das Team der Jugendfarm Ponyreiten auf dem Platz vor der Martinskirche an. Um 16 Uhr kommt der Nikolaus. Der Markt endet um 18 Uhr.

Dann lädt der Liederkranz zu seinem Weihnachtskonzert in die Martinskirche ein. Dort stimmen Chöre und Solisten mit einem festlichen Programm auf die Adventszeit ein. Kantor Leonhard Völlm begleitet die Sänger an der Orgel, Karolina Halbig dirigiert. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen. Sie gehen je zur Hälfte an die Welthungerhilfe und an die Orgelstiftung Musica Sacra.

Volker Grosser, der Vorsitzende des Bürgervereins Möhringen, freut sich auf eine „schöne Stimmung und viele Besucher.“ Der gesamte Erlös des Christkindlesmarktes ist für den guten Zweck.

Wegen der Veranstaltung findet der Wochenmarkt an diesem Samstag ausnahmsweise im Spitalhof statt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: