Am Sonntagvormittag bricht in einem Mehrfamilienhaus im Fasanenhof in Stuttgart-Möhringen ein Brand aus. Neun Personen kommen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Foto: SDMG

Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus im Fasanenhof werden insgesamt neun Personen leicht verletzt. Die Brandursache ist bisher noch unklar.

Stuttgart - Neun Verletzte und Sachschaden in Höhe von zirka 500.000 Euro sind die Folgen eines Wohnungsbrandes am Sonntag gegen 11.30 Uhr in einem an der Graf-von-Galen-Straße gelegenen vierstöckigen Gebäude im Fasanenhof in Stuttgart-Möhringen. Die Brandursache ist bisher noch ungeklärt.

Wie die Polizei berichtete, stellten Anwohner eine Rauchentwicklung fest und verständigten die Rettungskräfte. Bei deren Eintreffen brannten bereits zwei Balkone im 1. und 2. Obergeschoss und das Feuer drohte bereits auf das Dachgeschoss überzugreifen. Von der Feuerwehr mussten insgesamt 12 Personen aus dem Gebäude gerettet werden. Das Feuer war gegen 13.00 Uhr unter Kontrolle, die Feuerwehr meldete um 13.58 Uhr Feuer aus.

Ersten Erkenntnissen zufolge ist das Feuer aus bislang unbekannter Ursache in einer Wohnung im 1. Obergeschoss ausgebrochen, in der sich zu diesem Zeitpunkt fünf Personen befanden. Vier Kinder im Alter von vier bis 15 Jahren sowie fünf Erwachsene im Alter von 28 bis 67 Jahren mussten mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in Krankenhäuser gebracht werden. Das Gebäude ist derzeit unbewohnbar, die Bewohner werden andersweitig untergebracht.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: