Die beiden mutmaßlichen Komplizen setzte die Polizei wieder auf freien Fuß. (Symbolbild) Foto: dpa/Marijan Murat

Die Polizei hat am Freitag einen Mann in Stuttgart-Mitte festgenommen, der im Verdacht steht, mit Rauschgift gehandelt zu haben. Der Mann sitzt in Untersuchungshaft.

Polizeibeamte haben am Freitagabend einen 47 Jahre alten Mann festgenommen, der im Verdacht steht, mit Rauschgift gehandelt zu haben. Beamte in Zivil kontrollierten den Tatverdächtigen sowie zwei weitere Männer im Alter von 27 und 38 Jahren in Stuttgart-Mitte, nachdem der 27-Jährige mutmaßlich Drogen konsumierte.

Laut Angaben der Polizei warf der Tatverdächtige eine Dose mit rund 15 Gramm Amphetamin weg, als sich die Beamten als Polizisten zu erkennen gaben. Bei seiner Durchsuchung entdeckten die Beamten eine weitere Kleinmenge Amphetamin, rund 14 Gramm Methamphetamin, eine Feinwaage sowie einen Schlagring und ein Messer. Im Rahmen der Durchsuchung seiner Wohnung wurden weitere knapp 50 Gramm Methamphetamin sichergestellt, wie die Polizei mitteilte.

Der Tatverdächtige wurde am Samstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart einer Haftrichterin vorgeführt, die den Haftbefehl erließ und den 47-Jährigen in eine Justizvollzugsanstalt einwies. Die beiden 27 und 38 Jahre alten Männer wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.