Nun wird Beton in den ersten Kelchfuß für den künftigen Stuttgarter Hauptbahnhof gepumpt. Foto: dpa

Am Stuttgarter Hauptbahnhof ist auf der S21-Baustelle der erste Fuß einer der 28 Kelchstützen ausgegossen worden. Später soll darauf das begrünte Dach des umstrittenen Milliardenprojekts ruhen.

Stuttgart - Neun Monate nach der Grundsteinlegung für den neuen Stuttgarter Hauptbahnhof ist am Mittwoch der erste Fuß einer der 28 Kelchstützen ausgegossen worden. Auf den charakteristischen Betonstützen mit Lichtschächten soll später das begrünte Dach des umstrittenen Milliardenprojekts Stuttgart 21 ruhen.

Die Stützen halten dann riesige kreisrunde Öffnungen, sogenannte Lichtaugen, mit einem Durchmesser von 32 Metern. Durch sie soll Tageslicht in die großteils unterirdische, knapp 450 Meter lange Bahnhofshalle fallen. Der neue Stuttgarter Hauptbahnhof soll Ende 2021 in Betrieb gehen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: