Stuttgart-Hedelfingen 13-Jährige erpressen Jugendlichen wegen Spielzeugauto

Von red 

Der Streit zwischen den Kindern eskalierte (Symbolbild). Foto: dpa
Der Streit zwischen den Kindern eskalierte (Symbolbild). Foto: dpa

Ein 14-jähriger Jugendlicher verursacht offenbar einen Defekt an einem Spielzeugauto. Grund genug für zwei 13-Jährige, den Jugendlichen räuberisch zu erpressen.

Stuttgart-Hedelfingen - Ein Streit zwischen zwei Kindern und einem Jugendlichen hat die Polizei auf den Plan gerufen: Offenbar ist von zwei 13 Jahre alten Kindern eine räuberische Erpressung begangen worden.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen machten die beiden 13-jährigen Jungen einen 14 Jahre alten Jugendlichen für den Defekt an einem fernsteuerbaren Spielzeugauto verantwortlich. Dies war für sie scheinbar Grund genug, den Jugendlichen in den vergangenen zwei Wochen mit Geldforderungen in Höhe von 80 Euro für den Schaden zu konfrontieren. Diesen Forderungen verliehen sie Nachdruck, indem sie offenbar mehrfach auf ihr Opfer einschlugen.

Zuvor hatten sie derartige Taten bereits über das Handy angedroht, falls der 14-Jährige nicht bezahlt. Die 13-jährigen strafunmündigen Jungen wurden ihren Eltern übergeben, eindringliche, ermahnende Gespräche sind geführt worden. Auch die Staatsanwaltschaft wird über den Vorgang in Kenntnis gesetzt.

Redaktion Hedelfingen

Ansprechpartnerin
Caroline Friedmann
hedelfingen@stz.zgs.de

Lesen Sie jetzt