Ein 33-Jähriger hat am Mittwoch mehrere Menschen am Bahnhof bedroht. (Archivbild) Foto: IMAGO/Arnulf Hettrich

Ein Mann bedroht am Mittwoch Stuttgarter Hauptbahnhof mehrere Menschen. Beamte legten ihm daraufhin Handschellen an.

Nachdem er ein Getränk in einem Geschäft entwendet hatte, bedrohte ein 33-Jähriger am Mittwochmittag zwei Personen am Stuttgarter Hauptbahnhof und wurde daraufhin von Einsatzkräften der Bundespolizei auf die Dienststelle gebracht.

Gegen 13.15 Uhr soll der 33 Jahre alte Mann laut Polizeiangaben zunächst ein Getränk aus einem Geschäft im Stuttgarter Hauptbahnhof entwendet und sich daraufhin in Richtung Bahnsteig 12 begeben haben.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge wurde eine 61-jährige Angestellte auf den Vorfall aufmerksam, lief dem Mann nach und nahm ihm die Ware wieder ab. Der bereits polizeibekannte Beschuldigte soll hierauf umgehend aggressiv reagiert und die 61-Jährige bedroht haben.

Mit erhobener Faust bedroht

Nachdem er bisherigen Ermittlungen zufolge ein Feuerzeug nach der Geschädigten warf, stellte sich ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn vor die Frau und wurde ebenfalls von dem 33-Jährigen mit erhobener Faust bedroht.

Alarmierte Einsatzkräfte der Bundespolizei konnten den aggressiven 33-Jährigen oberkörperfrei am Bahnsteig antreffen und ihn gefesselt auf die Dienststelle bringen. Er muss nun mit einem Ermittlungsverfahren unter anderem wegen des Verdachts des versuchten Diebstahls und der Bedrohung rechnen. Verletzt wurde bei dem Vorfall aktuellen Erkenntnissen zufolge niemand.