Die VfB-Fans werden im Zweitliga-Derby gegen den KSC geschlossen in Weiß einlaufen. Foto: Pressefoto Baumann

Die Spannung ist greifbar, die Tage werden weniger: Wenn am Sonntag das große Derby zwischen dem VfB Stuttgart und dem Karlsruher SC steigt, erwartet die Badener vermutlich eine weiße Wand in der Mercedes-Benz Arena.

Stuttgart - Dass die Anhänger des VfB Stuttgart ganz große Dinge bewerkstelligen können, haben sie – nicht nur in jüngster Vergangenheit – bereits sehr oft bewiesen. Zuletzt sorgten sie im Heimspiel gegen Dresden für eine spektakuläre Choreografie und reisten mit knapp 10.000 Fans zur Auswärtsbegegnung beim TSV 1860 München in die Allianz-Arena.

Nun soll der nächste denkwürdige Auftritt folgen: Wenn an diesem Sonntag (13.30 Uhr/Sky) das vielleicht bedeutendste Saisonspiel für den Club mit dem roten Brustring angepfiffen wird, wissen die Profis des VfB Stuttgart aller Voraussicht nach eine weiße Wand hinter sich. Am Donnerstagabend rief die Stuttgarter Ultra-Gruppierung „Commando Cannstatt“ in einer Mitteilung auf ihrer Homepage alle VfB-Fans dazu auf, in Weiß zum Spiel zu kommen und so ein Zeichen für die Geschlossenheit zwischen Fans und Spielern zu setzen. Zudem ist geplant, am Sonntag um 11 Uhr gemeinsam vom Bahnhof Bad Cannstatt zur Mercedes-Benz Arena zu laufen.

Weiße Wand soll zu Kehrtwende verhelfen

Nach den zuletzt ausgebliebenen Erfolgserlebnissen benötigt das Team von Trainer Hannes Wolf die Unterstützung seiner zahlreichen Anhänger mehr denn je. Zwar befindet sich der VfB Stuttgart gegenwärtig auf dem zweiten Tabellenplatz, welcher am Saisonende für den direkten Wiederaufstieg in die Bundesliga reichen würde – doch haben die „Jungs aus Cannstatt“ keine ihrer letzten fünf Zweitliga-Begegnungen für sich entscheiden können.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: