Die neue Atemschutzübungsanlage der Feuerwehr Stuttgart in Feuerbach ist nun offiziell in Betrieb genommen worden, Bürgermeister Martin Schairer (links) schaute deswegen vorbei - wir haben die Fotos vom Rundgang. Foto: Fotoagentur Stuttgart

Die neue Atemschutzübungsanlage der Feuerwehr Stuttgart in Feuerbach ist nun offiziell in Betrieb genommen worden, Bürgermeister Martin Schairer schaute deswegen vorbei - wir haben die Fotos vom Rundgang.

Stuttgart - Offiziell in Betrieb genommen wurde am MIttwochmittag die neue Atemschutzübungsanlage der Feuerwehr Stuttgart in der Feuerwache vier in Stuttgart-Feuerbach.

Wie die Stadt Stuttgart mitteilte, zeigte sich Bürgermeister Dr. Martin Schairer bei einem Rundgang durch die rund 540.000 Euro teure Anlage an der Bregenzer Straße beeindruckt: „Mein Wunsch an die gesamte Feuerwehr Stuttgart ist, dass alle aus ihren Einsätzen immer wohlbehalten und gesund zurückkehren. Für ihre täglichen Einsätze zum Wohle unserer Bevölkerung bin ich Ihnen sehr dankbar.“

In der Übungsanlage werden alle Stuttgarter Einsatzkräfte im Bereich des Atemschutzes ausgebildet. Einmal jährlich muss dort jeder die vorgeschriebene Belastungsübung absolvieren.

2012 war die neue Anlage fertig, es folgte ein Probebetrieb. Bereits fünf Lehrgänge mit etwa 100 Teilnehmern und rund 1400 Einsatzkräfte haben so mittlerweile in der neuen Anlage ihre jährliche Atemschutzübung abgeleistet, so die Stadt Stuttgart.

Die neue Ausbildungseinrichtung, für die das Land Baden-Württemberg eine Zuschuss von 220.000 Euro beisteuerte, ersetzt die 1970 in Eigenarbeit errichtete Übungsanlage im Keller der Zentralwerkstatt-Atemschutz auf der Feuerwache in Feuerbach.

Wir haben die Fotos von der neuen Atemschutzübungsanlage in Feuerbach - klicken Sie sich durch!

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: