Polizeibeamte kontrollierten den Opel Vectra, in dem der Tatverdächtige saß. (Symbolbild) Foto: dpa/Franziska Kraufmann

Ein 30-Jähriger soll sich mit gefälschten Papieren ausgewiesen haben und sich illegal in Deutschland aufhalten. Die Polizei nahm den Mann fest.

Stuttgart-Feuerbach - Die Polizei hat am Montag einen 30 Jahre alten Mann in Stuttgart-Feuerbach festgenommen. Dieser steht im Verdacht, sich mit falschen Papieren ausgewiesen zu haben und sich illegal in Deutschland aufzuhalten.

Die Beamten kontrollierten den Tatverdächtigen, der Beifahrer in einem Opel Vectra war, gegen 17.45 Uhr in der Mauserstraße. Zwei weitere Mitfahrer im Alter von 45 Jahren konnten sich mit echten rumänischen Papieren ausweisen. Bei dem 30-Jährigen stellten die Beamten dagegen fest, dass es sich bei dem ebenfalls rumänischen Ausweis offenbar um eine Fälschung handelt und nahmen ihn daraufhin fest.

Der Tatverdächtige soll im Laufe des Dienstags der Staatsanwaltschaft Stuttgart vorgeführt werden.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: