Der Blick vom geplanten Panorama-Café aus auf den Talkessel könnte so ähnlich sein. Foto: 7aktuell.de/Robert Dyhringer

Ein Investor will neben dem Santiago-de-Chile-Platz bauen. 2018 gab es Protest. Nun steht das Panorama-Café erneut auf der Tagesordnung.

Degerloch - Für einige Menschen, die auf dem Degerlocher Haigst leben, dürfte es keine gute Nachricht sein. Am Dienstag, 26. November, steht im Bezirksbeirat Degerloch ein Thema auf der Tagesordnung, das sie wohl am liebsten für immer in der Schublade sähen. Es geht um einen Neubau an der Stelle, an der aktuell ein kleiner Lebensmittelladen seine Waren feilbietet. Nahe des Santiago-de-Chile-Platzes könnte ein Panorama-Café entstehen, samt einem neuen Laden. Unter den Anwohnern hatte sich vor ziemlich genau einem Jahr Protest gegen das Projekt geregt.

Zu den Befürchtungen der Leute gehörte zum Beispiel, dass der Neubau den Wert ihrer Immobilien mindern könnte, und dass ihnen die Gäste des Cafés gar in die gute Stube schauen könnten. Ein weiteres Argument der Nachbarn war, dass bereits jetzt große Parkplatznot in diesem Gebiet herrsche.

Das Vorhaben ist nun einen Schritt weiter

Die politischen Gremien hatten sich währenddessen eher zugetan gezeigt, als die Idee vor gut einem Jahr erstmals präsentiert worden ist. Deshalb haben sowohl die Bezirksbeiräte von Degerloch als auch die Stadträte von Stuttgart den Weg frei gemacht für die weitere Planung. Denn der Bebauungsplan muss für den Neubau geändert werden. Dieses Vorhaben ist nun einen Schritt vorangekommen.

Bei der Sitzung am Dienstag werden sich die Bezirksfraktionen mit dem Baurecht befassen, es geht um den Aufstellungsbeschluss des Bebauungsplans, das ist der erste Schritt im Verfahren.

Die Bezirksbeiratssitzung in Degerloch ist am Dienstag, 26. November, sie beginnt um 18 Uhr und ist im Bezirksrathaus an der Großen Falterstraße 2. Weitere Themen sind die Umgestaltungen an der Rubens-/Epplestraße sowie der demografische Wandel und wie er sich auf Städte auswirkt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: