Polizisten nahmen die drei Tatverdächtigen am Montag fest. (Symbolbild) Foto: dpa/Soeren Stache

Polizisten nehmen am Montagvormittag drei Männer fest, die im Verdacht stehen, in einem Supermarkt in Stuttgart-Degerloch Waren gestohlen zu haben.

Polizeibeamte haben am Montagvormittag drei 28, 43 und 44 Jahre alte Männer festgenommen, die im Verdacht stehen, in einem Supermarkt an der Epplestraße in Stuttgart-Degerloch Waren gestohlen und sich anschließend teilweise gegen das Festhalten gewehrt zu haben.

Wie die Polizei berichtet, sollen die drei Tatverdächtigen das Geschäft gegen 10.10 Uhr betreten und Waren im Wert von mehreren Hundert Euro in ihre mitgebrachten Taschen gesteckt haben. Bei ihrer Tat wurden sie von Angestellten des Marktes beobachtet.

Mitarbeiter weggestoßen und bedroht

Als ein 28 Jahre alter Mitarbeiter den 43-Jährigen ansprach, soll dieser ihn nach hinten gestoßen haben und Richtung Ausgang gegangen sein. Dort soll er einen weiteren Mitarbeiter weggestoßen haben. Anschließend verließ das Trio den Markt.

Auf ihrer Flucht soll einer der Tatverdächtigen den 28-jährigen Mitarbeiter, der ihnen folgte, bedroht haben. Alarmierte Polizeibeamte nahmen die drei Männer im Bereich der Stadtbahnhaltestelle „Degerloch“ am Albplatz fest und beschlagnahmten die Beute.

Die drei Tatverdächtigen werden im Laufe des Dienstags auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart einem Haftrichter vorgeführt.