Wunsch-Szenario in Stuttgart-Degerloch: Doch daraus wird nichts. Foto: dpa

Die Einkaufsstraße entlangschlendern und gleichzeit im kostenlosen WLAN surfen – das wünschen sich die Degerlocher. Von der Stadt haben sie nun aber eine Absage kassiert. Die Verwaltung sagt, dass jemand ganz anderes helfen könnte.

Degerloch - Die FDP hatte im Sommer gefordert, die Stadt solle eine drahtlose Internetverbindung (WLAN) im Zentrum Degerlochs ermöglichen. Daraus wird aber nichts, wie aus einer Antwort der Verwaltung hervorgeht. Es gebe keine personellen Ressourcen, die sich um die Einrichtung auf öffentlichen Plätzen kümmern könne, heißt es darin. In Stuttgart ist die Stuttgart Marketing GmbH für öffentliches WLAN zuständig, allerdings beschränkt sie sich dabei bislang auf die Königstraße und die Innenstadt. Die Verwaltung weist in ihrem Schreiben darauf hin, dass ortsansässige Geschäfte einen Zugang ermöglichen könnten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: