Die Dauerbaustelle im Ortskern (hier bei der Polizei) hat viel Ärger ausgelöst. Foto: Archiv Baur

Die Dauerbaustelle in Stuttgart-Degerloch soll bald Vergangenheit sein. Dafür tut sich andernorts der Asphalt auf. Wir haben die Baustellenübersicht für die kommenden Monate.

Degerloch - Die große Wanderbaustelle im Degerlocher Ortskern hat vor allem die Ladenbesitzer lange beschäftigt. Seit Mai 2017 führte das Tiefbauamt Straßenbauarbeiten durch, im Schlepptau hatte es dabei die Firma Netze BW, die bei der Gelegenheit gleich noch Kanal- und Leitungsarbeiten erledigte.

Nun zeichnet sich ein Ende ab, wenn auch nicht von heute auf morgen. Die Felix-Dahn-Straße soll in fünf bis sechs Wochen wiederhergestellt sein, die Löwenstraße im Mai, und für die Karl-Pfaff-Straße ist das Bauende im Juni vorgesehen. „Gerade an der Kreuzung sind die Arbeiten sehr aufwendig gewesen, wir mussten die Maßnahmen nacheinander durchführen“, sagte Roland Kurz vom Tiefbauamt am Dienstag.

Bordstein soll breiter werden

Der Kanal sei mittlerweile fertig. Im Zuge der Arbeiten werde man den Bordstein an der Felix-Dahn-Straße bergaufwärts Richtung Epplestraße erweitern. „Wir wollen alles großflächig instandsetzen, damit man in den nächsten Jahren dort Ruhe hat“, so Kurz.

An einer anderen Stelle im Ortskern hat die Ruhe in diesem Jahr zumindest zwischenzeitlich ein Ende, denn auch an der Kreuzung Michaelstraße/Erwin-Bälz-Straße will das Tiefbauamt einen neuen Kanal verlegen. Der genaue Zeitpunkt ist noch offen. Die Sache hat aber einen positiven Nebeneffekt, denn im Zuge der Verlegung will das Amt auch die Gehwege in diesem Bereich flicken lassen, um deren Qualität es laut Bezirksbeirat Michael Köstler (SÖS/Linke-plus) nicht zum Besten steht.

Obere Weinsteige muss aufgegraben werden

Im laufenden Jahr wird unter der viel befahrenen Jahnstraße zwischen Hainbuchenweg und Waldstraße ein weiterer Kanal verlegt. Die Aktion ist für die Sommerferien geplant, um ein Verkehrschaos zu vermeiden. Am liebsten hätte das Amt die Sommerferien genutzt, um auch den arg gebeutelten Straßenbelag der Epplestraße zwischen Tränke und Ohnholdstraße auszubessern. „Da gibt es einen größeren Eingriff“, sagte Roland Kurz. Doch weil Busse die Waldheime in den Ferien erreichen müssen, finden diese Bauarbeiten schon vorher statt, voraussichtlich zwischen Juni und Juli. Die Erneuerung der Hoffeldstraße zwischen Zaunwiesen und Zur Anhöhe konnte das Tiefbauamt schon im vergangenen Jahr abschließen.

Die Netze BW plant im laufenden Jahr ebenfalls einige Maßnahmen, sagte ihr Vertreter Gunther Stoltz. In der Leonorenstraße, der Karl-Pfaff-Straße und am Akazienweg werden Gas-, Wasser- und Stromleitungen erneuert – einen fixen Termin gebe es aber noch nicht. Auch die Obere Weinsteige müsse man wegen neuer Leitungen noch mal „aufgraben“, so Stoltz, gab aber gleich Entwarnung: „Das sollte sich innerhalb eines Wochenendes erledigt haben.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: