Einen handfesten Streit haben ein Chef und sein ehemaliger Mitarbeiter ausgetragen (Symbolbild). Foto: imago/STPP/imago stock&people

Es gab Streit um den Lohn: Ein 34-Jähriger will sich mit seinem Chef zu einem klärenden Gespräch treffen. Doch der hat Verstärkung mitgebracht. Dann eskaliert die Situation.

Stuttgart - Die Polizei ermittelt in einem Streit zwischen einem Mann und seinem ehemaligen Chef, der am Dienstagabend im Stuttgarter Norden gewaltsam eskaliert ist. Der 34-Jährige soll von seinem früheren Arbeitgeber, dem Chef einer Reinigungsfirma, und mehreren Kollegen in der Rosensteinsteinstraße verprügelt worden sein. Dabei wurde der Mann verletzt. Hintergrund sollen Querelen um ausstehende Lohnzahlungen gewesen sein.

Wie die Polizei mitteilte, traf sich der 34-Jährige gegen 19 Uhr an der Haltestelle Nordbahnhof mit zwei früheren Arbeitskollegen. Der 34-Jährige und sein Chef hatten das Treffen arrangiert, um über die angeblich ausstehenden Lohnzahlungen zu sprechen.

Chef und Ex-Kollegen traktieren Mann mit Fäusten

Seine früheren Kollegen führten den Mann in die Rosensteinstraße, wo bereits der ehemalige Vorgesetzte gemeinsam mit einem weiteren Mitarbeiter wartete. Dort sollen die vier Männer auf den 34-Jährigen eingeschlagen, ihn getreten und verletzt haben. Glücklicherweise kam dem Mann ein Anwohner zur Hilfe: Erst als dieser aus einem Gebäude schrie, ließen die Männer von dem 34-Jährigen ab und flüchteten.

Rettungssanitäter versorgten den Verletzten und brachten ihn in ein Krankenhaus.

Die Angreifer flüchteten in unbekannte Richtung. Die Polizei sucht Zeugen zu dem Vorfall und bittet diese, sich unter der Telefonnummer 0711/8990-3200 zu melden.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: