Der Stadtbahnunfall ereignete sich in Bad Cannstatt. Foto: Andreas Rosar Fotoagentur-Stuttg/Andreas Rosar Fotoagentur-Stuttg

Ein Auto kollidiert am Mittwochmorgen im Bereich der Rosensteinbrücke mit einer Stadtbahn. Dabei wird ein Fahrgast in der Bahn leicht verletzt, es kommt zu Behinderungen im Straßen- und Stadtbahnverkehr.

Ein 39 Jahre alter Honda-Fahrer hat am Mittwochmorgen in der Pragstraße in Bad Cannstatt einen Unfall mit einer Stadtbahn der Linie U13 verursacht, bei der ein 50-jähriger Fahrgast in der Bahn leicht verletzt wurde. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

Wie die Polizei meldet, war der 39-Jährige gegen 9.50 Uhr mit seinem Honda in der Pragstraße aus Richtung Pragsattel kommend in Richtung Rosensteinbrücke unterwegs. Als er an der Straße Wilhelmaplatz verbotswidrig nach links abbiegen wollte, stieß das Auto mit der Stadtbahn der Linie U13, die in der Pragstraße in Richtung der Stadtbahnhaltestelle Rosensteinbrücke unterwegs wer.

Durch den Zusammenprall wurde der 50-jährige Fahrgast der Stadtbahn leicht verletzt. Es kam zu Behinderungen im Stadtbahn- und Straßenverkehr.