Die Polizei hat einen mutmaßlichen Exhibitionisten in Bad Cannstatt erwischt. Foto: dpa

Eine Fußgängerin erhebt Vorwürfe gegen einen 29-Jährigen: Er soll ihr an der Spreuergasse in Bad Cannstatt, sein Geschlechtsteil gezeigt zu haben.

Bad Cannstatt - Der 29-jährige Fahrer eines Firmenwagens soll am Dienstagnachmittag gegen 16.50 Uhr eine Fußgängerin an der Spreuergasse im Stuttgarter Bezirk Bad Cannstatt sexuell belästigt haben.

Wie die Polizei mitteilt, hielt der Fahrer neben einer 58-jährigen Frau und fragte sie nach dem Weg. Als die Frau an das Auto herantrat, merkte sie, dass der Mann sein Geschlechtsteil in der Hand hielt. Es entbrannte ein kurzes Streitgespräch, woraufhin der 29-Jährige im Auto flüchtete.

Der Tatverdächtige stellte sich

Allerdings prägte sich die Frau das Kennzeichen des Firmenfahrzeugs ein. So konnte die Polizei den Tatverdächtigen schnell ermitteln und in der Firma aufsuchen. Der 29-Jährige stellte sich dann. Seiner Version nach war er tatsächlich am Tatort, exhibitionistische Handlungen will er dort aber nicht vorgenommen haben.

Zeugen der mutmaßlichen Tat werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/8990-5778 an die Polizei zu wenden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: