Bauchsängerin Murzella. Foto: David Hollstein (z)

Sie ist Deutschlands einzige Bauchsängerin, Sabine Murza. Sie singt mit ihren Puppen ganz unterschiedliche Gesangsrichtungen. Im Februar tritt sie auf dem Theaterschiff Stuttgart auf.

Bad Cannstatt - Sie ist eigenen Angaben zufolge Deutschlands einzige Bauchsängerin, Murzella. Jetzt tritt sie auf dem Theaterschiff in Bad Cannstatt auf. Mit Murzellas Music-Puppet-Show werden die Besucher singende Puppen in der Frauenlobbbar erleben. Denn Murzella ist nicht nur Bauchrednerin, sondern mehr. Sie lässt nicht nur ihre Puppen tanzen oder sprechen, nein sie singen. In drei verschiedenen Stimmen auf exzellentem Niveau, wie die Macher des Theaterschiff-Programms ankündigen. Kein Wunder, denn Murzella hat eine besondere Gesangskarriere.

„Ich bin nicht nur Bauchrednerin, sondern auch Bauchsängerin. Ich bin ausgebildete Sängerin und habe früher Musicals gesungen“, erzählt Künstlerin Sabine Murza. So war sie auch an der Württembergischen Landesbühne Esslingen (WLB) in den Musicals „Hair“ und „Linie 1“ engagiert. Das ist schon eine Weile her. Lange Zeit sang und spielte Sabine Murza in Musicals wie „Evita“, „Der kleine Horrorladen“, „Jesus Christ Superstar“, „The Rocky Horror Show“ unter anderem am Musiktheater Gelsenkirchen, Theater Hagen, Theater Baden-Baden, dem WLB, den Gandersheimer Domfestspielen.

Sprecherin bei Arte

Sie ist außerdem Sprecherin bei Arte und unterrichtet Gesang. Gebürtig kommt sie aus Gelsenkirchen, was sich in Kalle, der Kanalratte aus Wanne-Eickel widerspiegelt. Heute wohnt sie in Baden-Baden. „Eine Lieblingsnummer habe ich nicht, jede Puppe ist mit ihrer eigenen Persönlichkeit und ihren Songs einzigartig und jede Puppe singt mit ihrer eigenen Stimme. Adelheid singt Oper, Kalle Heavy Metal und Dudu, der freche Kakadu singt Schlager und behauptet, er könne besser singen als ich“. Früher, als sie reine Sängerin war, wurde ihr oft gesagt, sie solle sich für eine Musikrichtung entscheiden. „Das wollte ich nie. In dieser Show kann ich mit den Puppen durch alle Genres reisen. Ich selbst komme in der Show aber auch nicht zu kurz und singe den ein oder anderen Solosong.“ Sie hat ursprünglich auch Gesangsunterricht genossen, bevor sie ans Theater ging. Warum sie bauchredet? Das beantwortet die Künstlerin so: „Ich habe eine ‚Entwicklungsstörung’. Ich habe nie aufgehört mit Puppen und Stofftieren zu reden. Da musste ich einfach Bauchrednerin werden. Ich mag es, Puppen Leben einzuhauchen.“ Dieses Programm gibt es seit 2016. Murza hat bereits zahlreiche Kleinkunstpreise gewonnen, darunter auch den dritten Preis bei der Kabarett-Bundesliga. Murza ist viel in ganz Deutschland unterwegs. Das Bauchreden und Bauchsingen hat sie bei einem Bauchredner-Lehrer gelernt. Die langjährige Theatererfahrung hilft ihr bei ihren Auftritten, wenn sie Chansons, Schlager, Heavy Metal, Oper und Jazz in allen Varianten als Rockröhre, Popdiva und Chansonette präsentiert, wie sie sagt. Und wer mit ihr spricht, spürt die Begeisterung für das Spiel, die Rollen und den Gesang. Und natürlich fehlt auch nicht der Humor.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: