Fahrzeugteile und das Verkehrsschild liegen im Blumenbeet. Foto: Sebastian Steegmüller

Autofahrer war zu schnell unterwegs und stark alkoholisiert.

Bad Cannstatt - Ein 36 Jahre alter Autofahrer hat am Samstag die Anwohner aus dem Schlaf gerissen. Der Mann war gegen 4.30 Uhr in der König-Karl-Straße nach Polizeiangaben mit „deutlich überhöhter Geschwindigkeit“ unterwegs. Am Daimlerplatz verlor er die Kontrolle über seinen Smart. Der Wagen touchierte mit dem rechten Vorderrad die Bordsteinkante, anschließend schleuderte er über die dortige Grünfläche und mähte ein Straßenschild um. Der 36-Jährige, der laut Polizei stark alkoholisiert und somit fahruntüchtig gewesen ist, blieb unverletzt, am Fahrzeug entstand ein Totalschaden. Der Smart musste abgeschleppt werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: