Der Unfall ereignete sich im Tunnel selbst. (Archivbild) Foto: /Kraufmann/Thomas Hörner

Ein 33-Jähriger fährt im Pragsatteltunnel in Stuttgart-Bad Cannstatt auf einen Porsche auf. Anschließend prallt sein Hyundai gegen die Tunnelwand.

Am Mittwochabend ist es im Pragsatteltunnel in Stuttgart-Bad Cannstatt zu einem Verkehrsunfall gekommen.

Wie die Polizei berichtet, fuhr ein 33 Jahre alter Mann mit seinem grauen Hyundai im Pragsatteltunnel Richtung Bad Cannstatt. Aus bislang nicht abschließend geklärter Ursache fuhr er gegen 21.45 Uhr auf den grauen Porsche einer 63-Jährigen auf.

Mutmaßlich befand sich der 33-Jährige in einem psychischen Ausnahmezustand

Anschließend prallte der Hyundai laut Polizeiangaben gegen die Tunnelwand. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass sich der 33-Jährige mutmaßlich in einem psychischen Ausnahmezustand befand und beschlagnahmten seinen Führerschein.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er in eine psychiatrische Klinik gebracht. Es entstand ein Gesamtsachschaden von rund 20.000 Euro. Die 63 Jahre alte Porschefahrerin zog sich durch den Unfall leichte Verletzungen zu.

Zeugen gesucht

Zeugen, welche Angaben zur Fahrweise des Hyundai-Fahrers machen können, sowie mögliche weitere Geschädigte werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0711/899 0360 0 an die Polizei zu wenden.