Foto: z

Die Möhringer Ortsgruppe des Schwäbischen Albvereins wandert weit über die Stuttgarter Grenzen hinaus.

Möhringen - Auch Regionen, deren Naturreize dem Wanderlaien unbekannt sind, führen die Mitglieder des Schwäbischen Albvereins in ihrem Jahresprogramm: Sechs Tage verbrachten sie in Berlin – aber nur einen davon in der Stadt. „Nach der Stadtführung haben wir uns gefreut, als wir wieder im Grünen waren,“ sagt die Vorsitzende Gisela Hascher. Eine Schifffahrt auf der Havel, auf dem Kahn durch den Spreewald und fünf weitere Seen – in drei Etappen erforschten die rund 50 Teilnehmer, darunter auch viele Besucher, das Berliner Umland. „Auf über 400 Kilometern führt dort ein Wanderweg vorbei an 66 Seen. Es ist eine sehr schöne Gegend,“ sagt Hascher. Auch in der Toskana, im Erzgebirge und im bayrischen Wald waren die Wanderer schon. „Und natürlich muss man auch mal auf die Schwäbische Alb.“ In der Heimat fühlen sich die Wanderer besonders wohl: „Es ist schön, wie es im Ländle rauf und runter geht. Die Wälder, Weinberge und Ausblicke sind sehr vielfältig,“ sagt die Vorsitzende.

Ein bis zwei Ausflüge organisieren die Wanderführer jeden Monat. In einer Gruppe wandert es sich am besten, darin sind sich die Mitglieder einig. Während Einzelpersonen meist dieselben Wege gehen, trauen sich Gruppe auch in unbekannte Ecken oder nehmen längere Anfahrten mit dem Bus auf sich. Die Ideen für Strecken und Ziele gehen nicht aus: „Auch wenn man eine Region ein zweites Mal besucht, erlebt man sie im Frühjahr völlig anders als im Herbst,“ sagt Doris Renz. Sie ist Wanderführerin und stellvertretende Vorsitzende.

Besuch im Wirtshaus gehört dazu

Darüber hinaus ist es die Gemeinschaft, die für die Mitglieder im Vordergrund steht: Zu jeder Unternehmung gehört ein Besuch im Wirtshaus. Alle vier Wochen veranstaltet der Schwäbische Albverein eine Kaffeetafel im Bürgerhaus. Hin und wieder findet ein Theaterausflug statt. Großen Anklang findet laut Renz auch die Weihnachtsfeier, bei welcher der Möhringer Liederkranz die musikalische Gestaltung übernimmt.

Viele der 40 bis 50 Teilnehmer, die jeweils an den Ausflügen teilnehmen, sind Gäste. In den Verein wechseln nur wenige. Hascher: „Wir würden uns freuen, wenn wir neue ‚Jung-Senioren‘ oder Wanderführer dazubekämen.“ Die Mitglieder sind zwischen 60 und 88 Jahre alt. Zwei Drittel von ihnen sind Frauen. „Es sind die schönen Gespräche und die netten Bekanntschaften, die uns ausmachen,“ sagt Renz. Wetterscheu sollte man als potenzielles Vereinsmitglied jedenfalls nicht sein: Bei Regen greifen die Wanderleute zu entsprechender Kleidung und zum Regenschirm, im Winter verkürzen sie allenfalls die Strecke. „Schlechtes Wetter gibt es bei uns nicht,“ fügt Renz hinzu.

SCHWÄBISCHER ALBVEREIN

Anschrift: Filderbahnstraße 36A, 70567 Stuttgart
Telefon: 71 14 92
Mail: Gisela.hascher@t-online.de
Homepage: www.schwaebischer-albverein.de/moehringen
Vorsitzende: Gisela Hascher
Gründungsjahr: 1902
Mitgliederzahl: circa 300

Stuttgart aktiv

Treiben Sie Sport? Spielen Sie ein Instrument? Dann erzählen Sie uns von Ihrem Verein! Schicken Sie einfach eine Mail an aktiv@stz.zgs.de.

Hier finden Sie weitere Vereine in Ihrer Nachbarschaft.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: