Die Polizei ermittelt gegen den 73-Jährigen Lebensgefährten der Verstorbenen (Symbolbild). Foto: dpa

Polizeibeamte haben am Montag eine leblose Frau in einem Hotel in Stuttgart aufgefunden. Laut Polizei ist sie von ihrem Lebensgefährten erstickt worden. Der Mann wird am Dienstag einem Haftrichter vorgeführt.

Stuttgart - Eine 72 Jahre alte Frau ist am Montag leblos in einem Hotelzimmer in Stuttgart aufgefunden worden. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei soll der Lebensgefährte der Frau für ihren Tod verantwortlich sein. Der Mann wird im Laufe des Dienstags einem Haftrichter vorgeführt.

„Nach bisherigen Ermittlungen wollte die 72-Jährige zusammen mit ihrem Lebensgefährten im Hotelzimmer aus dem Leben scheiden“, schreibt die Stuttgarter Polizei in einer Pressemitteilung die am Dienstag veröffentlicht wurde. Weil die gemeinsame Einnahme von Medikamenten nicht zum Tod geführt habe, habe der Mann seine Ehefrau schließlich erstickt.

73-Jähriger wird noch lebend gefunden

Anschließend soll der Mann laut Polizei versucht haben, sich das eigene Leben zu nehmen – allerdings vergeblich. Mitarbeiter des Hotels fanden den noch lebenden 73-Jährigen und seine tote Partnerin gegen 11.55 Uhr und alarmierten die Polizei. Rettungskräfte kümmerten sich um den Mann und brachten ihn in ein Krankenhaus.

Inwieweit diese Version des Tathergangs schlüssig ist, wird nun von der Polizei weiter ermittelt.

Sie haben suizidale Gedanken? Hilfe bietet die Telefonseelsorge. Sie ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr unter 0 800 / 111 0 111 und 0 800 / 111 0 222 und unter https://ts-im-internet.de/ erreichbar. Eine Liste mit Hilfsangeboten findet sich auf der Seite der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention: https://www.suizidprophylaxe.de/

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: