Foto: PPFotodesign.com

Teile der Außenfassade des Südflügels wurden mit dem Bagger entfernt - Neue Bilder.

Stuttgart - Die Bahn trifft weitere Vorbereitungen zum Abriss des Südflügels des Stuttgarter Hauptbahnhofs. Dazu wurden am Dienstag erste Teile der Außenfassade mit dem Bagger entfernt. Der eigentliche Abriss des Südflügels soll laut Bahn jedoch erst Ende Januar erfolgen.

Parallel dazu läuft die Entkernung des Südflügels. Im Haus werden Geländer, Aufzüge und Versorgungsleitungen entfernt. Nach diesen Arbeiten soll der Südflügel im Rohbauzustand dastehen. Erst dann werden die so genannten Longfront- und Abbruchbagger ins Mauerwerk beißen. Und zwar geschossweise - vom Dach beginnend abwärts. Zum Schluss wird das Kellergeschoss abschnittsweise abgebrochen und die Fundamente entnommen.

Die Polizei hat die Straße am Südflügel wieder freigegeben und weitere Einsatzkräfte abgezogen. Über die Baustelle wacht ein privater Sicherheitsdienst.

Der Nordflügel war bereits im August 2010 abgebrochen worden. Die Fundamente der Flügelbauwerke kollidieren mit dem Konzept des von Christoph Ingenhoven entworfenen S-21-Tiefbahnhofs. Die Polizei hatte am vergangenen Freitag in den Morgenstunden die Baustelle am Südflügel unter dem Protest von rund 600 S-21-Gegnern abgesperrt. Die Räumung verlief friedlich.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: