Für die neugestaltete Ausstellung im Bahnhofsturm zahlt die Stadt Stuttgart 100.000 Euro. In unserer Bildergalerie finden Sie einige Impressionen von der neuen Ausstellung. Foto: Peter Petsch

Die Landeshauptstadt wird dem Verein Bahnprojekt Stuttgart-Ulm einen einmaligen Zuschuss in Höhe von 100.000 Euro für die neu gestaltete S21-Ausstellung im Bahnhofsturm überweisen.

Stuttgart - Die Landeshauptstadt wird dem Verein Bahnprojekt Stuttgart-Ulm einen einmaligen Zuschuss in Höhe von 100 000 Euro für die neu gestaltete Stuttgart-21-Ausstellung im Bahnhofsturm überweisen. Der Verwaltungsausschuss soll die Summe am Mittwoch bewilligen. Die Stadt ist Mitglied im Verein und zahlt laut OB Fritz Kuhn (Grüne) als solches jährlich einen Betrag von 300 000 Euro.

Für die Auszahlung des Sonderzuschusses hatten Anfang Juli im Gemeinderat CDU, SPD, Freie Wähler und FDP plädiert. Grüne und SÖS/Linke lehnten die Finanzspritze ab. Die neue Schau stelle das Bahnprojekt einseitig dar, zudem wisse man nur von einer gerüchteweisen Zusage, argumentierten sie damals. Kuhn hatte gesagt, dass gar keine Anforderung für den Zuschuss vorliege. Finanzbürgermeister Michael Föll (CDU) hatte das Thema daraufhin beendet. Er sah rechtliche Anforderungen als nicht erfüllt an. Tatsächlich hatte das S-21-Kommunikationsbüro damals auf wenigen Zeilen die 100 000 Euro eingefordert. Der Brief hatte aber weder Föll noch Kuhn erreicht.

Inzwischen seien die Ausgaben für die neue Ausstellung – 638 717,84 Euro – dargelegt und aufgeschlüsselt, teilt Föll jetzt dem Verwaltungsausschuss mit. Die Aktualisierung sei vom Vereinsvorstand, in dem auch zwei städtische Mitarbeiter sitzen, beschlossen worden. Der Städtebau als von der Stadt gestalteter, dem Bahnprojekt nachfolgender Teil, werde auf der gesamten Ebene 7 des Turmforums dargestellt. Dazu seien „zahlreiche Anregungen von städtische Seite aufgenommen und umgesetzt worden“. Tatsächlich sei im November 2012 ein städtischer Zuschuss in der beantragten Höhe „mündlich in Aussicht“ gestellt worden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: