Foto: www.7aktuell.de/Gerlach

Blockade vor Bautor zur Technikgebäude-Grube verlief ohne größere Vorkommnisse.

Stuttgart - Am Dienstagmorgen haben sich S21-Gegner zu einer Sitzblockade vor dem Bautor zur Technikgebäude-Grube eingefunden, um die Bauarbeiten am Grundwassermanagement zu stoppen.

Matthias von Herrmann, Pressesprecher der Parkschützer, bezeichnete die Aktion als Erfolg: "Entgegen den üblichen Abläufen der vergangenen Wochen ist heute kein einziger Lkw angerückt, um Aushub abzutransportieren. Diese Tatsache werten wir als einen großen Erfolg. Bereits die Ankündigung der Sitzblockade hat offensichtlich dazu geführt, dass die Bahn ihre Arbeiten heute erst gar nicht aufgenommen hat."

Während von Hermann von etwa 250 Teilnehmern an der Blockade sprach, bezifferte ein Polizeisprecher die Anzahl der S21-Gegner auf zirka 150. "Die Aktion begann um 6.30 Uhr, die letzten S21-Gegner entfernten sich um 10.15 Uhr von der Baustelle", so der Polizeisprecher, "alles in allem lief die Aktion der Parkschützer ohne nennenswerte Vorkommnisse ab."

Bilder der Blockade gibt es in unserer Fotostrecke.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: