Grünen-Fraktionschef Winfried Kretschmann (links) hatte mit Ministerpräsident Stefan Mappus (CDU) zu dem Treffen eingeladen. Foto: dpa

Befürworter und Gegner des Bahnprojekts haben ihre Vertreter für das Gespräch bestimmt.

Stuttgart - Das geplante Spitzengespräch zwischen Befürwortern und Gegnern des Milliarden-Bahnprojekts Stuttgart 21 rückt immer näher: Wie am Freitag zu erfahren war, haben nach den Kritikern auch die Träger des Projekts ihre Teilnehmer für das Treffen am kommenden Freitag benannt.

Neben Bahnchef Rüdiger Grube, Ministerpräsident Stefan Mappus, Stuttgarts Oberbürgermeister Wolfgang Schuster (beide CDU) soll auch Ulms OB Ivo Gönner (SPD) mit am Tisch sitzen.

Das Aktionsbündnis gegen Stuttgart 21 werden vertreten von Gangolf Stocker von der Initiative „Leben in Stuttgart“, Gerhard Pfeifer vom Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND), Klaus Arnoldi vom Verkehrsclub Deutschland (VCD), Sabine Lacher vom Fahrgastverband Pro Bahn und ein noch nicht bestimmter Vertreter der „Parkschützer“.

Das Spitzengespräch steht aber immer noch auf der Kippe, weil die Bahn es bisher ablehnt, die Forderung des Aktionsbündnisses gegen Stuttgart 21 nach einem vorläufigen Stopp der Abrissarbeiten am Hauptbahnhof zu erfüllen. „Wir erwarten ein Zeichen von der Bahn“, sagte der Sprecher der Grünen-Fraktion.

Grünen-Fraktionschef Winfried Kretschmann hatte gemeinsam mit Mappus zu dem Treffen eingeladen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: