Die 150. Montagsdemo gegen das Bauprojekt Stuttgart 21 fand wieder vor dem Stuttgarter Hauptbahnhof statt. Foto: Fotoagentur Beytekin / Weiberg

150. Montagsdemonstration gegen Stuttgart 21: „Das muss gefeiert werden“, so das Motto der Jubiläumskundgebung vor dem Stuttgarter Hauptbahnhof am Montagabend.

150. Montagsdemonstration gegen Stuttgart 21: „Das muss gefeiert werden“, so das Motto der Jubiläumskundgebung vor dem Stuttgarter Hauptbahnhof am Montagabend. Prominente Köpfe des Widerstands gegen das Tiefbahnhofprojekt gratulierten und forderten zum Weiterdemonstrieren auf. Die Kabarettistin Christine Prayon zollte den Demonstranten Respekt, 150 Mal ein deutliches Zeichen gesetzt zu haben „wem diese Stadt gehört“. Der Schriftsteller Wolfgang Schorlau sieht die kommende Bundestagswahl 2013 als Chance „dieses Projekt zu beenden“. Der Theaterregisseur Volker Lösch forderte: „Lasst uns der Politik weiter Dampf von unten machen.“ Die Veranstalter zählten 7000 Teilnehmer, die Polizei sprach von 3500 Demonstranten. Nach der 90-minütigen Kundgebung setzte sich ein Demonstrationszug zum Neuen Schloss in ­Bewegung. (les)               Foto: Max Kovalenko