Nachdem Grünen-Politiker im Bundestagswahlkampf den Bau von Stuttgart 21 in Frage gestellt hatten, will die CDU nun wissen, ob die grün-rote Landesregierung ohne Wenn und Aber zu dem Projekt steht. Dies wird bei der Debatte im Landtag erörtert. Fotos von der Baustelle am Hauptbahnhof im September gibt es in unserer Bildergalerie. Klicken Sie sich durch. Foto: dpa

Nachdem Grünen-Politiker im Bundestagswahlkampf den Bau von Stuttgart 21 in Frage gestellt hatten, will die CDU nun wissen, ob die grün-rote Landesregierung ohne Wenn und Aber zu dem Projekt steht. Dies wird bei der Debatte im Landtag erörtert.

Nachdem Grünen-Politiker im Bundestagswahlkampf den Bau von Stuttgart 21 in Frage gestellt hatten, will die CDU nun wissen, ob die grün-rote Landesregierung ohne Wenn und Aber zu dem Projekt steht. Dies wird bei der Debatte im Landtag erörtert.

Stuttgart - Auf Antrag der CDU-Fraktion gibt es am Mittwoch um 10 Uhr wieder eine Debatte im Landtag über das umstrittene Bahnprojekt Stuttgart 21. Dabei geht es um Aussagen von Grünen-Politikern im Bundestagswahlkampf - so von Grünen-Bundeschef Cem Özdemir - wonach das letzte Wort bei Stuttgart 21 noch nicht gesprochen sei.

Die CDU will wissen, ob die grün-rote Landesregierung ohne Wenn und Aber zu dem Projekt steht, nachdem sich eine Mehrheit der Bürger in einer Volksabstimmung für den Weiterbau ausgesprochen hat. Die Regierung hatte bereits wiederholt erklärt, dass sie an die Volksabstimmung gebunden fühlt und nicht aus S21 aussteigen will.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: