Foto: www.7aktuell.de/Gerlach

Für das Bauprojekt Stuttgart 21 werden Gutachter die Grundstücke und Häuser unter die Lupe nehmen, die über den geplanten Tunnelstrecken zwischen dem Hauptbahnhof und Feuerbach beziehungsweise Bad Cannstatt liegen.

Stuttgart - Rund 1000 Grundstückseigentümer bekommen nach und nach Besuch im Auftrag der Deutschen Bahn. Im Rahmen der sogenannten „Beweissicherung“ für das Bauprojekt Stuttgart 21 werden Gutachter die Grundstücke und Häuser unter die Lupe nehmen, die über den geplanten Tunnelstrecken zwischen dem Hauptbahnhof und Feuerbach beziehungsweise Bad Cannstatt liegen.

Hierbei soll der Zustand vor Beginn der Bauarbeiten festgehalten werden, teilte die Bahn am Mittwoch in Stuttgart mit. Dies sei im Interesse von Eigentümern und Bahn im Planfeststellungsverfahren festgeschrieben. Bevor die Ingenieurgemeinschaft Termine vereinbare, würden die Eigentümer angeschrieben und über die Schritte des Verfahrens informiert.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: