Clarissa Seitz ist Grünen-Stadträtin und seit neuestem Sprecherin des Aktionsbündnisses gegen Stuttgart 21. Foto: Bündnis90/Die Grünen

Die Grünen engagieren sich weiter prominent im Aktionsbündnis der Stuttgart-21-Gegner.

Stuttgart - Die Grünen engagieren sich weiter prominent im Aktionsbündnis der Stuttgart-21-Gegner. An deren Spitze steht mit Clarissa Seitz künftig auch eine Stadträtin der Stuttgarter Grünen. Das Bündnis stellte am Freitag seine vier neuen Sprecher vor, die den bisherigen Sprecher Hannes Rockenbauch verstärken wollen. Dazu gehören außer Seitz auch der Jurist Eisenhart von Loeper, die Frauenärztin Friederike Perl sowie der Baukonservator Norbert Bongartz.

Das Aktionsbündnis hatte nach der Stuttgart-21-Volksabstimmung Veränderungen in seiner Struktur angekündigt, nachdem die BUND-Landesvorsitzende Brigitte Dahlbender als Sprecherin zurückgetreten war. Das Engagement mehrerer Grünen gegen den Neubau des Stuttgarter Hauptbahnhofes auch nach der Volksabstimmung hatte in der grün-roten Koalition für Missstimmung gesorgt.