Foto: www.7aktuell.de/Florian Gerlach

Stuttgart-21-Bäume im Schlossgarten: Die Umsetzung mit Wurzelballen ist gelungen.

Stuttgart - Alte Bäume verpflanzt man nicht? Doch, im Schlosspark. Seit Donnerstag rollen die Verpflanzungsmaschinen durch den geräumten Schlossgarten und graben die 68 ausgewählten Bäume aus. Wie eine Schaufel gräbt sich die Rundspatenmaschine dabei in den Boden, umfasst die Wurzeln der Bäume und hebt sie aus dem Grund. Bäume mit einem Umfang von bis zu 50 Zentimetern und einer Höhe unter 15 Metern können so problemlos und schonend verpflanzt werden. Denn die Maschine ist auf einen Lkw montiert und kann mit einer Schwerlastgenehmigung auch längere Strecken auf öffentlichen Straßen zurücklegen.

14 Bäume gehen in die Wilhelma

Am Zielort angekommen, können die Bäume wieder eingesetzt werden. Über das ganze Stadtgebiet verstreut sollen die Pflanzen ein neues Zuhause bekommen: „Wohin die Bäume genau kommen, wissen wir noch nicht“, sagt Tobias Rauch, der Projektingenieur der Deutschen Bahn, der die Arbeiten an den Bäumen koordiniert. „Das hängt sicherlich auch von den Transportmöglichkeiten ab“, ergänzt Nadia El Almi, die stellvertretende Leiterin des Kommunikationsbüros der Bahn. Sollte es Staus oder Verzögerungen geben, würden die Bäume einfach an einen besser anfahrbaren Ort gebracht. Laut dem Bürgerforum steht zumindest die Verteilung der mittelgroßen Bäume bereits fest. 14 Pflanzen sollen an die Wilhelma gehen, 20 werden im Bezirk Mitte eingesetzt und neun kommen auf städtische Friedhöfe. Weitere acht Bäume finden im Stuttgarter Norden ein neues Zuhause, neun gehen an den Bezirk Neckar und acht werden von der Stadtgärtnerei übernommen.

Eine gute Handvoll mittelgroßer Bäume hat den Schlossgarten am ersten Tag der Verpflanzungen verlassen. „Bis zu fünf Bäume können mit einer Rundspatenmaschine am Tag versetzt werden“, sagt Bodo Siegert, der Sachverständige der Bahn. Siegert hatte im Dezember sogar 88 Bäume als „sehr gut versetzbar“ klassifiziert. Bis zum 29. Februar sollen Baumverpflanzungen und -fällungen abgeschlossen sein.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: