An der Bahn-Baustelle neben dem Wagenburgtunnel wird künftig gesprengt. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Um bei ihren Tunneln in Richtung Flughafen und nach Ober- und Untertürkheim weiterzukommen muss die Bahn jetzt sprengen.

Stuttgart - Die Bahn wird für ihre Tunnel zum Flughafen (Fildertunnel) und nach Ober- und Untertürkheim von diesem Samstag an sprengen. Unter dem Kernerviertel, der Uhlandshöhe und Diemershalde sei das Gestein so hart, dass es nicht mit Baggern abgegraben werden könne, teilte die DB-Projektgesellschaft Stuttgart-Ulm am Freitag mit.

Mit den täglichen Sprengungen von 7 bis 20 Uhr solle jeweils auf 80 Zentimeter bis 1,60 Meter Länge Gestein ausgebrochen werden. Die Röhren, die über die Baustelle beim Wagenburgtunnel angefahren werden, liegen rund 200 Meter im Berg und etwa 60 Meter unter der Erdoberfläche. Die Sprengarbeiten können dennoch wahrgenommen werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: