Auf der Alb ist die Bahn mit ihrem Tunnelbau dem Zeitplan voraus Foto: Leif Piechowski

Manchmal hat die Bahn gegenüber ihrem Fahrplan keine Verspätung, sondern ist sogar zu früh dran. So wie beim Tunnelbau auf der Alb.

Stuttgart - Die Deutsche Bahn AG ist beim Tunnelbau für die Strecke Wendlingen-Ulm ihrem Zeitplan voraus. Der Durchbruch für die erste Röhre des 4847 Meter langen Steinbühltunnels werde Ende Oktober erfolgen – ein halbes Jahr früher als geplant. Das gab Projektleiter Manfred Leger bekannt. DB-Vize-Vorstandschef Volker Kefer lobte bei einer Feier zum zweijährigen Bestehen der Projekt-GmbH die Mitarbeiter. DB-Aufsichtsrat und Politik begleiteten den Neubau wieder wohlwollend. Gehe der Durchgangsbahnhof in Stuttgart wie geplant 2021 in Betrieb und bleibe S 21 im Budget, „wäre das ein großartiges Signal für den Standort Deutschland“, sagte Kefer.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: