Die Bahn hat am Mittwoch im Bereich des Bahnhofs Feuerbach begonnen, Bäume für das umstrittene Milliardenprojekt Stuttgart 21 zu fällen. Foto: www.7aktuell.de | Florian Gerlach

Die Deutsche Bahn hat am Bahnhof in Stuttgart-Feuerbach begonnen, Bäume für das umstrittene Milliardenprojekt Stuttgart 21 zu fällen. Bis Ende Februar 2014 sollen dort insgesamt rund 150 Bäume gefällt werden.

Stuttgart-Feuerbach - Die Deutsche Bahn hat am Mittwoch im Bereich am Bahnhof in Stuttgart-Feuerbach begonnen, Bäume für das umstrittene Milliardenprojekt Stuttgart 21 zu fällen. In der so genannten vegetationsfreien Zeit bis Ende Februar 2014 sollen dort insgesamt rund 150 Bäume abgeholzt werden, um eine Logistikfläche zu errichten, teilt die Bahn mit.

Um gegen S21 zu protestieren, kam vor Ort eine kleine Gruppe von Projektgegnern zu einer Sitzblockade zusammen. Die Polizei musste ausrücken.

Vom 21. bis 25. Oktober wird die Deutsche Bahn im Bereich des Feuerbacher Bahnhofs Bäume jeweils von 1 Uhr bis 5 Uhr in der Nacht fällen, um den Zugverkehr so wenig wie möglich zu beeinträchtigen.

Fotos vom Beginn der Baumfällarbeiten in Feuerbach gibt es in unserer Bildergalerie - klicken Sie sich durch!

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: