Anwohner des Kernerviertels haben gegen die geplante Untertunnelung ihrer Häuser demonstriert. Bereits seit einiger Zeit laufen im Kernerviertel die Arbeiten zum S21-Grundwassermanagement gehen weiter - hier die Bilder vom 2. April. Foto: www.7aktuell.de |

Etwa 200 Anwohner des Kernerviertels und 60 S21-Gegner protestieren gegen die geplante Untertunnelung des Wohngebiets. Bereits seit etwa zwei Wochen laufen dort die Arbeiten zum Grundwassermanagement.

Stuttgart - Anwohner des Kernerviertels und Gegner von Stuttgart 21 haben am Dienstagmorgen im Kernerviertel sowie am Wagenburgtunnel in Stuttgart-Mitte demonstriert. Dabei ging es um die geplante Untertunnelung des Viertels.

„Wir Anlieger hier im Kernerviertel fordern, dass die Risiken der geplanten Untertunnelung endlich offengelegt werden“, sagt Frank Schweitzer, Sprecher des Netzwerks Kernerviertel laut einer Pressemitteilung der Parkschützer.

Die Aktion dauerte von 6.30 Uhr bis etwa 10 Uhr. Es beteiligten sich rund 200 Anwohner. Gleichzeitig demonstrierten etwa 60 S21-Gegner im Bereich des Wagenburgtunnels.

Laut Polizei verlief alles friedlich, zudem wurden offenbar keine Bauarbeiten behindert.

Im Kernerviertel werden derzeit im Rahmen der Grundwassermanagement-Arbeiten für Stuttgart 21 die blauen Rohre verlegt.

Bilder zu den Arbeiten können Sie sich in der Bildergalerie anschauen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: