Der Fürstenhof, ein oberbayerisches Luxushotel, ist Schauplatz der erfolgreichsten Telenovela im deutschen Fernsehen. Foto: ARD/Jo Bischof

Wo die Innen- und Außenaufnahmen von „Sturm der Liebe“ gedreht werden, haben wir im Artikel zusammengefasst.

"Sturm der Liebe" wird seit 2005 im Fernsehen ausgestrahlt. Die Telenovela erzählt romantische, dramatische und humorvolle Beziehungsgeschichten, die die Zuschauer fesseln. Besonders beeindruckend sind die atemberaubenden Landschaftsaufnahmen und die liebevoll gestalteten Außenkulissen, die die Zuschauer immer wieder aufs Neue begeistern.

Wo wird „Sturm der Liebe“ gedreht?

Die Telenovela spielt im fiktiven Ort Bichlheim in Oberbayern. Auch wenn es die Gemeinde in Wirklichkeit nicht gibt, werden die Aufnahmen für „Sturm der Liebe“ dennoch hauptsächlich in Bayern gedreht. Die Innenaufnahmen (Hotelzimmer, Rezeption, Küche) werden alle in den Bavaria Filmstudios (Studio 4/5) in München aufgenommen. Funfact: In der Serie gibt es neun verschiedene Hotelzimmer. Die Kulisse ist allerdings immer dasselbe Zimmer, in dem das Kopfteil der Betten verändert und Möbel ausgetauscht werden.

Wo befindet sich der „Fürstenhof“ aus „Sturm der Liebe“?

Das "Hotel Fürstenhof" ist in Wirklichkeit ein Schloss in Vagen, einem malerischen Ort in der oberbayerischen Gemeinde Feldkirchen-Westerham im Landkreis Rosenheim. Diese prächtige Residenz ist leider nicht für die Öffentlichkeit zugänglich und kann daher nicht besichtigt werden. Von August 2005 bis November 2006 diente das Schloss als beeindruckende Außenkulisse für die Serie. Seitdem werden nur noch kurze Sequenzen des Gebäudes und der umliegenden Landschaft eingeblendet, jedoch nicht mehr aktiv für Dreharbeiten genutzt.

Das Schloss Vagen dient als Schauplatz für das „Hotel Fürstenhof“. Bild: ARD/Ann Paur

Seit Ende 2005 dient die „Villa Mann“, die in der Bavaria Filmstadt für den Film „Die Manns – Ein Jahrhundertroman“ im Jahr 2000 gebaut wurde, als Kulisse für den Westflügel im „Hotel Fürstenhof“. Alle Außenaufnahmen des Hotels entstehen, seitdem das Schloss in Vagen nicht mehr bespielt wird, in den Bavaria Filmstudios.

Auch interessant: Hier wird das Dschungelcamp gedreht

Die Landschaftsaufnahmen in „Sturm der Liebe“

Zwischen den Szenen werden in „Sturm der Liebe“ Landschaftsaufnahmen aus dem Voralpenland (beispielsweise das Gebirge „Zahmer Kaiser“ in Tirol) eingeblendet, die sich der aktuellen Jahreszeit anpassen.

Weitere Außendrehorte von „Sturm der Liebe“

Regelmäßig wird auch im Eglinger Ortsteil Geilertshausen in Oberbayern gedreht sowie im oberbayrischen Iffeldorf. In Geilertshausen befindet sich die Kulisse des Wohnhauses der „Sonnbichlers“.

Das Haus der Familie Sonnbichler. Quelle: ARD/Marco Meenen

Kann man das Set von „Sturm der Liebe“ besichtigen?

Eine Besichtigung der Filmstadt ist möglich, allerdings müssen Sie wegen des engen Drehplans damit rechnen, keine „Sturm der Liebe“-Sets zu Gesicht zu bekommen. Bei einer Führung durch die Studios kann allerdings ein Nachbau der Rezeption besichtigt werden.

Lesen Sie auch: Die Drehorte von "Mamma Mia" im Überblick

Einzigartige Drehorte aus „Sturm der Liebe“: Die Hochzeiten

  • Theresa und Moritz (Folge 1591): Wallberg am Tegernsee
  • Marlene und Konstantin (Folge 1809): Starnberger See
  • Julia und Niklas (Folge 2262): Insel Wörth am Schliersee

Hier können Sie „Sturm der Liebe schauen“

„Sturm der Liebe“ geht vom 21. Mai 2024 bis zum 19. August 2024 in die Sommerpause. In dieser Zeit können Sie auf MDR, SWR, hr-Fernsehen, ONE und Sat.1 Emotions Wiederholungen der Serie anschauen. In der ARD Mediathek können Sie aktuelle Folgen sowie Specials und Interview streamen.