Die Suche nach dem passenden Studiengang kann anstrengend sein – zum Glück bieten viele Hochschulen auch in Corona-Zeiten Info-Veranstaltungen an. Foto: imago images/Cavan Images

Das schriftliche Abitur ist vorbei, jetzt drängt die Frage: Was studiere ich? Info-Veranstaltungen für Studieninteressierte fallen coronabedingt aus, viele Unis informieren und beraten dafür digital.

Stuttgart - Gerade haben Abiturienten ihre schriftlichen Prüfungen geschafft, da tut sich schon das nächste große Fragezeichen auf: Wie soll es nun weitergehen? Studium oder Ausbildung, Uni oder Fachhochschule? Das Informationsbedürfnis ist groß – die Informationsmöglichkeiten scheinen angesichts der aktuellen Corona-Lage eher dürftig. Denn sämtliche Info-Veranstaltungen rund um die Studienwahl können derzeit nicht stattfinden. An vielen Unis und Fachhochschulen können die Interessierten aber jetzt online an Informations- und Beratungsangeboten teilnehmen. Wir stellen vor, was sich Hochschulen in Stuttgart und Umgebung überlegt haben.

Stuttgart

Die Universität Stuttgart hält gleich eine ganze Reihe von Online-Veranstaltungen bereit. Sowohl einzelne Studiengänge werden vorgestellt als auch allgemein über die Studienwahl beraten. Wer den Lehrerberuf in Erwägung zieht, kann sich darüber am 9. Juni in einem Workshop und am 18. Juni in einer Info-Veranstaltung austauschen und beraten lassen. Für den Fall, dass der Berufswunsch dabei ins Wanken gerät, findet am 1. Juli eine Online-Konferenz zu Alternativen zum Lehramtsstudium statt.

Studieninteressierte mit naturwissenschaftlicher Veranlagung werden ebenfalls fündig: In jeweils einzelnen Video-Konferenzen werden unter anderem die Fächer Technische Biologie (16. Juni), BWL und Wirtschaftsinformatik (18. Juni), Mathematik (19. Juni) und Chemie (30. Juni) vorgestellt. Wer noch unschlüssig ist, kann sich am 23. Juni über die verschiedenen Ingenieurwissenschaften schlaumachen.

Für ganz Ratlose gibt es am 29. Juni das Webinar „Wie finde ich den passenden Studiengang?“, in dem die Teilnehmer allgemeine Tipps zur Studiensuche erhalten und dabei unterstützt werden, ihre eigenen Fähigkeiten und Interessen genauer zu erkunden.

Alle Veranstaltungen werden von der Zentralen Studienberatung organisiert. Eine Anmeldung ist erforderlich, ebenso setzt die Teilnahme die nötige technische Ausstattung voraus. Genauere Informationen zu den Angeboten sind auf der Homepage der Universität zu finden.

Tübingen

An der Universität Tübingen können sich Abiturienten in einem dreigeteilten Webinar über „Wege nach dem Abitur“ beraten lassen. Am 16. Juni geht es um die Studienwahl, Ausbildungsmöglichkeiten und die Überbrückung als Möglichkeit, neue Erfahrungen zu sammeln. In der Fortsetzung am 24. Juni stehen die Bewerbung und der Einstieg ins Studium im Fokus.

Näheres zu Bewerbungsstrategien erfahren Interessierte außerdem am 30. Juni – fachspezifisch für Medizin, Zahnmedizin und Pharmazie – sowie am 7. Juli zu allen zulassungsbeschränkten Studiengängen der Universität. Dabei wird den virtuellen Teilnehmenden unter anderem erklärt, wie das Auswahlverfahren funktioniert, wie ein NC zustande kommt und wie sich Bewerber die Chance auf einen der begehrten Studienplätze verschaffen können. Mehr Informationen zum Angebot gibt es online.

Karlsruhe

Über YouTube-Videos stellt die Hochschule Karlsruhe für Technik und Wirtschaft ihr Studienangebot vor. Studenten und Dozenten erklären die Studieninhalte der verschiedenen Fächer, wie der Unterricht aussieht und welche Projekte bereits zustande gekommen sind. Vorgestellt werden zum Beispiel die Studiengänge Mechatronik, Informationsmanagement und Medien, Elektro- und Informationstechnik sowie Wirtschaftsingenieurwesen. Wer mehr wissen will, kann sich in Einzel- oder Gruppenchats an die Studienberater wenden.

Aalen

Die Hochschule Aalen bietet mehrere Info-Chats an, in denen Studien-Scouts ihren jeweiligen Studiengang vorstellen und anschließend Fragen der Teilnehmenden beantworten. Vorgestellt werden die Fachbereiche Wirtschaft und Technik (10. Juni), BWL (15. Juni), Gesundheit und Medizin (16. Juni), Technik (18. Juni) sowie IT und Daten (19. Juni). Am 17. Juni findet zudem eine Infoveranstaltung statt, in der das Bewerbungs- und Zulassungsverfahren genauer erklärt wird. Die Zeiten und Teilnahmebedingungen sind hier zu finden.

Ulm

Mit dem Webinar „Abi – was dann?“ startet die Universität Ulm am 26. Juni in eine Reihe von Online-Veranstaltungen für Studieninteressierte. Die Teilnehmenden werden darin über das Studienangebot der Uni informiert und erhalten auf Wunsch eine persönliche Beratung zu Studieninhalten, Berufszielen und Erwartungen. Weitere Veranstaltungen werden in Kürze bekannt gegeben.

Heidelberg

Die Hochschule Fresenius Heidelberg veranstaltet mehrere virtuelle Informationsangebote. Interessierte der Fachbereiche Wirtschaft und Soziale Arbeit können vom 8. bis 12. Juni an Schnuppervorlesungen teilnehmen. An vier Informationsabenden werden außerdem die Bachelorstudiengänge mit Schwerpunkt Wirtschaft und International Business vorgestellt (9./16./23./30. Juni). Für die Studiengänge Soziale Arbeit und Psychologie finden am 10. und 17. Juni Info-Sessions statt sowie am 18. und 25. Juni Informationsabende.

Die Pädagogische Hochschule Heidelberg hat zwar alle Info-Veranstaltungen abgesagt, die Vorträge sind aber online verfügbar. In Videos und Präsentationen werden die Studiengänge Lehramt, Frühkindliche und Elementarbildung sowie Prävention und Gesundheitsförderung vorgestellt.

Mannheim

Bequem von zu Hause aus können sich Abiturienten auch über das Angebot der Universität Mannheim informieren. Am 16. Juni findet der Bachelortag im Rahmen der „Online Experience Days“ statt, an dem Studieninteressierte die Möglichkeit haben, in Live-Chats Fragen rund um die Studien­inhalte, das Bewerbungs- und Zulassungs­verfahren, mögliche Auslands­aufenthalte oder das Campusleben zu stellen. Dabei ist eine große Bandbreite von Fachbereichen abgedeckt, von Recht, VWL und BWL über Sozial­wissenschaften und Geistes­wissenschaften bis hin zu Informatik und Mathematik.

Am 8. Juli bietet die Uni darüber hinaus einen Online-Infovortrag für Studieninteressierte an. Hier informieren Studienkoordinatoren über das Studien­angebot oder auch das Bewerbungs- und Auswahl­verfahren an der Universität Mannheim. Die einzelnen Studien­gänge und wählbaren Fächer werden vorgestellt sowie allgemeine Hinweise rund ums Studium gegeben.

Konstanz

Wen es an den Bodensee zieht, kann die Telefon- und Videoberatung der Universität Konstanz nutzen. Bis zum 12. Juni hat die Zentrale Studienberatung extra Zeiten für Schüler reserviert, die sich Hilfe bei der Studienwahl wünschen. Außerdem hält die Uni in einer Online-Datenbank Info-Material zu allen 108 Studiengängen bereit. Dort sind aufgezeichnete Vorlesungen zu finden sowie virtuelle Touren über den Campus oder auch Videos, in denen Konstanzer Studenten über ihre Studienwahl, Studienerfahrung und Zukunftsperspektiven berichten. In den digitalen Pocket Guides können Studieninteressierte zudem ihr Wissen und ihre Erwartungen zu den angebotenen Studiengängen testen.

Offenburg

Zahlreiche virtuelle Informationsangebote gibt es auch an der Hochschule Offenburg: Auf dem YouTube-Kanal „Studieninfo LIVE“ geben Dozenten, Studenten und Koordinatoren vom 29. Juni bis 10. Juli Einblicke in das Studienangebot. Unter anderem werden die Fachbereiche Maschinenbau, Energie und Umwelt, Informatik, Medien und Wirtschaft vorgestellt. Außerdem finden zwei Webinare zum Studienalltag in Offenburg statt, am 29. Juni und am 6. Juli. Weitere Informationen sind im Veranstaltungskalender zu finden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: