Stromzähler: Foto: dpa-Zentralbild

Ab Januar können sich Millionen Haushalte auf Strompreissenkungen freuen. Über 300 Versorger haben Nachlässe angekündigt, weitere dürften folgen. Höchste Zeit zu wechseln.

Stuttgart/München - Fast nicht zu glauben: Erstmals seit gut 14 Jahren müssen deutsche Stromkunden zum Jahreswechsel keine neue Teuerungswelle hinnehmen. Durchschnaufen ist angesagt, die schier endlose Preisspirale scheint vorerst angehalten zu haben. Für Millionen Haushalte wird Strom im neuen Jahr endlich mal wieder billiger.

Viele Anbieter haben zum 1. Januar 2015 Preissenkungen in der Grundversorgung angekündigt, bestenfalls um bis zu 5,4 Prozent, darunter viele Stadtwerke, die Süwag und EnviaM. Auch bei ­Baden-Württembergs Platzhirsch EnBW sinken die Tarife ab Jahresbeginn – in der Grundversorgung EnBW Komfort um rund 1,4 Prozent. Weitere der insgesamt rund 1000 Versorger dürften noch folgen und ebenfalls ihren Strom nach Silvester billiger verkaufen, erwartet Ingmar Streese, Energieexperte des Bundesverbands der Verbraucherzentralen (VZBV) in Berlin. Andere Anbieter werden wenigstens nicht erhöhen. Auch beim Gas sind die ersten Preisnachlässe fürs neue Jahr angekündigt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: