Am Donnerstag will sich Muhterem Aras mit Vertretern der AfD treffen.. Foto: dpa

Immer wieder fordern Abgeordnete der AfD-Landtagsfraktion den Rücktritt der Landtagspräsidentin Muhterem Aras. Nun soll ein lange geplantes Krisentreffen stattfinden.

Stuttgart - Die Spitze der AfD-Fraktion will diese Woche zu einem seit der Sommerpause geplanten Krisengespräch mit Landtagspräsidentin Muhterem Aras (Grüne) zusammenkommen. Das kündigte Fraktionschef Bernd Gögel am Montag in Stuttgart an. Er und weitere Mitglieder des Fraktionsvorstands wollen sich am Donnerstagvormittag mit Aras treffen, um die Wogen zu glätten. „Da wollen wir unsere gegensätzlichen Positionen - was Neutralität einer Landtagspräsidentin betrifft - besprechen“, sagte Gögel.

Eine Sprecherin des Landtags bestätigte den Termin. Es gehe um ein „atmosphärisches“ Treffen. Die Initiative gehe dabei von Präsidentin Aras aus, die die AfD-Politiker eingeladen habe. Der Ort sei geheim. Neben Frau Aras werde Landtagsdirektor Berthold Frieß teilnehmen.

Aras hatte aber in der Vergangenheit betont, den Gesprächsfaden nicht abreißen lassen zu wollen. Immer wieder hatten Abgeordnete der AfD-Landtagsfraktion den Rücktritt der Landtagspräsidentin gefordert. Sie halten Aras vor, ihre Neutralitätspflicht zu verletzen, weil sie sich abfällig über die AfD äußere. Der AfD-Abgeordnete Emil Sänze hatte der Landtagspräsidentin anlässlich einer Gedenkstättenreise im Juli wegen ihrer türkischen Wurzeln das Recht abgesprochen, sich zur Judenverfolgung in der Nazizeit zu äußern.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: