Schon im Dezember hat es in Ludwigsburg Zoff zwischen Red Legion und Osmanen gegeben. Foto: dpa

Der Streit zwischen türkischen Osmanen BC und Red Legion verlagert sich nach Ludwigsburg. Drei Kurden wurden wegen einer brutalen Schlägerei verhaftet.

Ludwigsburg - Vor drei Wochen ist ein Mitglied der kurdisch dominierten Rockerclique Red Legion in Stuttgart-Stammheim von Anhängern der türkisch-nationalistischen Gruppe der Osmanen brutal zusammengeschlagen worden. Anschließend kam es in Ludwigsburg zu einer weiteren Schlägerei der beiden Gruppierungen. Nun hat die Polizei in Ludwigsburg drei kurdischstämmige Verdächtige wegen versuchten Totschlags am Mittwochmorgen festgenommen. Bereits am Dienstag haben Beamte der Kriminalpolizei Stuttgart die Wohnungen dieser Personen im Kreis Böblingen und im Main-Tauber-Kreis durchsucht und dabei Beweise gesichert. Sie werden nun ausgewertet.

Auseinandersetzung dauert schon länger an

Hintergrund ist eine seit Wochen andauernde Auseinandersetzung zwischen den rockerähnlichen Gruppierungen Red Legion und Osmanen BC, die möglicherweise schon bei einer Demonstration nationalistischer Türken in Stuttgart am 10. April begonnen hat. Dabei kam es zu schweren Auseinandersetzungen, die Polizei musste die Gruppen trennen, gut 50 Polizisten wurden verletzt. Am 20. April ist der Streit zwischen den beiden Clubs eskaliert, die Polizei vermutet einen Racheakt. Gegen 22 Uhr wurde ein 25-jähriger Kurde von mehreren Tätern in Stammheim verfolgt und in der Freihofstraße angegriffen. Dabei gingen die Personen aggressiv vor und haben Baseballschläger und Messer eingesetzt. Der junge Kurde wurde schwer verletzt und schließlich ins Ludwigsburger Krankenhaus gebracht.

Streit wird in die Barockstadt getragen

Damit wurde der Streit in die Barockstadt getragen. Offenbar sind Anhänger beider Gruppierungen dem Krankentransport gefolgt. Gegen 1 Uhr sind Kurden und Türken in der Harteneckstraße und der Erlachhofstraße wieder aufeinander geprallt. Diesmal waren jedoch die kurdischen Red-Legion-Anhänger die Aggressoren. So wurden zwei 32 und 41 Jahre alte Mitglieder der türkischen Gruppierung Osmanen BC schwer verletzt, einer sogar lebensgefährlich. Die kurdischen Täter dieser Schlägerei wurden nun festgenommen. „Der Konflikt aus der Türke entlädt sich jetzt bei uns“, sagt ein Sprecher der Polizei. Schon im April und Dezember 2015 gab es in Ludwigsburg Streit der Red Legion mit anderen Clubs, etwa den United Tribuns.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: