Ursache für einen Nachbarschaftsstreit in Ludwigsburg könnten Renovierungsarbeiten gewesen sein. Foto: dpa (Symbolbild)

Ein Mann packt seinen Nachbarn und versucht, ihn durch eine Hecke zu ziehen. Dieser setzt sich mit dem Stiel seiner Axt zu Wehr. Der Nachbarschaftstreit in Ludwigsburg eskaliert.

Ludwigsburg - Ein offensichtlich bereits länger andauernder Nachbarschaftsstreit ist am Montag gegen 19 Uhr in der Thorner Straße in Ludwigsburg eskaliert.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei wurde ein 28-Jähriger von seinem 48 Jahre alten Nachbarn angegriffen. Vermutlich ging es um Renovierungsarbeiten. Während der 28-Jährige einen Zaun auf seinem Grundstück setzen wollte, kam sein Nachbar, griff durch die Hecke und schlug mutmaßlich mehrfach mit Fäusten auf ihn ein. Weiterhin packte er den jungen Mann an den Armen und versuchte, ihn durch die Hecke zu ziehen. Als dies misslang, sprang der 48-Jährige über die Hecke. Anschließend nahm der 28-Jährige wohl den Stiel einer Axt zur Hand und stieß damit gegen den Oberkörper des 48-Jährigen. Bei dem Streit zogen sich beide Männer leichte Verletzungen zu.

Polizisten kümmerten sich vor Ort um die Aufklärung des Streits. Beide Männer müssen nun mit einer Anzeige wegen Körperverletzung rechnen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: